Senioren-Union will noch aktiver werden

Letzte Aktualisierung:

Düren. Die Senioren des Stadtverbandes Düren der CDU wollen sich zukünftig mehr in die Kommunalpolitik von Stadt und Kreis Düren „einmischen“. Dies hat der Vorstand der Senioren-Union auf seiner Routinesitzung beschlossen.

Wie Vorsitzender Robert Halstein erklärte, sei diese Entscheidung die konsequente Folge der Tatsache, dass sich das politische Gewicht der älteren Wähler dadurch deutlich verstärkt habe, dass die Wahlbeteiligung mit den Altersklassen angestiegen sei.

Während sie bei den 18- bis 25-Jährigen bei rund 60 Prozent gelegen habe, hätten fast 80 Prozent der 60- bis 70-Jährigen an der Wahl teilgenommen.

Demografischer Wandel

Vom demografischen Wandel, der bundesweit seine Wirkung zeige, so Robert Halstein, „bleiben auch die Kommunen des Kreises Düren nicht verschont“. Profitieren von diesem Wandel würde vor allem die CDU. „Wir wollen die Verantwortlichen in der CDU und im Stadtrat dazu bringen, mit kleinen, schnell realisierbaren und finanziell machbaren Schritten die Lebensbedingungen der älteren Menschen in der Stadt zu verbessern“, sagte der Senioren-Chef.

Erste Anträge wurden bereits in die CDU-Ratsfraktion eingebracht und von dort an die zuständigen Ausschüsse weitergeleitet.

So sollten beispielsweise die Anfangszeiten der städtischen Veranstaltungen im Haus der Stadt auf 19.30 Uhr vorgezogen werden, damit ältere Menschen noch mit den Bussen nach Hause fahren können.

Kleine Stützgeländer

Außerdem solle geprüft werden, ob die Stufen im Theatersaal niedriger gemacht werden können. Alternativ soll untersucht werden, ob man an den Gangseiten bei Stufen kleine Stützgeländer anbringen kann. Ein weiterer Punkt sind die Öffnungszeiten der öffentlichen Toiletten unter der Rathaustreppe: Sie sollten in den Sommermonaten bis 22 Uhr und auch sonntags geöffnet sein.

Im Übrigen bereitete der Vorstand der Senioren-Union die im Herbst anstehenden Wahlen auf Stadt- und Kreisebene vor.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert