Seminar: Frauen fit für Öffentlichkeitsarbeit

Von: bugi
Letzte Aktualisierung:
5084823.jpg
Frauen, die auf der Karriereleiter Sprosse für Sprosse erklimmen wollen, können in der Seminarreihe „Fit für die Öffentlichkeit“ das nötige Handwerkszeug lernen. Von links Doris Unsleber, Hannelore Reisinger und Gilla Knorr. Foto: Burkhard Giesen

Düren. Drei Mal haben sie in den Jahren 2003 bis 2008 stattgefunden, die Dürener Literaturtage, damals Lit.Duria genannt. Das notwendige Rüstzeug für die Veranstaltungsreihe haben die Organisatorinnen damals bei einer mehrmonatigen Fortbildungsreihe erhalten, die die Evangelische Erwachsenenbildung in Zusammenarbeit mit dem Frauenbüro Düren angeboten hat.

„Fit in die Öffentlichkeit – Handwerkszeug für engagierte Frauen“ nennt sich die Seminarreihe, die nun erneut am 22. März startet. Fünf hochkarätige Referentinnen werden die Kursteilnehmerinnen unter anderem zu Kommunikation, Rhetorik, Zeitmanagement und Pressearbeit schulen. „Es gibt viele Frauen, die in ihrem Job Öffentlichkeitsarbeit machen, es aber nie richtig gelernt haben“, erklärt Doris Unsleber von der Evangelischen Familien- und Erwachsenenbildung.

Gedacht ist das Angebot aber auch für Frauen, die ehrenamtlich mit Öffentlichkeitsarbeit zu tun haben oder sich beruflich verändern möchten. „In der Vergangenheit waren die Kurse so eine Art Sprungbrett für die Teilnehmerinnen“, ergänzt Gilla Knorr vom Dürener Frauenbüro. Und Hannelore Reisinger, die den Kurs selbst schon belegt hat: „Man lernt viel voneinander und kann Ziele gemeinsam umsetzen.“

Im Mittelpunkt des Angebotes steht dabei, die eigenen Fähigkeiten zu trainieren, und sie dann sicher und selbstbewusst einsetzen zu können. Die insgesamt sieben Seminare (jeweils freitags von 18.30 bis 21.45 Uhr und samstags von 10 bis 18 Uhr) starten am 22./23. März mit dem Training persönlicher Kompetenz im Bereich Kommunikation und Rhetorik, im Mai folgt dann ein Seminar zu Selbstsicherheit und dem äußeren Eindruck. Um Selbstorganisation und Zeitmanagement geht es Anfang Juni; Ende Juni startet dann eine Projektphase.

Es müssen nicht gleich Projekte wie die Dürener Literaturtage sein, aber die Arbeit an einer konkreten Veranstaltung soll zum die Teamarbeit fördern und zudem verhindern, dass ausschließlich theoretisch gearbeitet wird. Im September stehen dann weitere Seminare zum Umgang mit der Presse und zur Moderation und Präsentation von Projekten an. Die Präsentation der Projekte erfolgt dann Anfang Dezember.

Die Teilnahme an den sieben Seminarwochenenden mit je 12 Unterrichtsstunden kostet 660 Euro. Dazu kann ein „Bildungsscheck“ als Zuschuss beantragt werden. Zur Einführung wird am Montag, 11. März, ab 18.30 Uhr ein Kennen-lernabend im Gemeindezentrum der Evangelischen Gemeinde, wo auch die Kurse stattfinden, veranstaltet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert