Seit 111 Jahren eine starke Gemeinschaft

Von: Jörg Abels
Letzte Aktualisierung:
11148078.jpg
Gegenwart und Vergangenheit: Mit dem geschäftsführenden Vorstand Hans Willi Weingartz, Helene Foerster, Ignaz Foerster (stehend v.l.), Birgit Blatzheim und Monika Koschnitzki (sitzend v.l.) geht die KG „Mir hahle Poohl“ in die Jubiläumssession. Die historischen Aufnahmen erinnern an die Umzüge 1952 mit Prinz Hubert Förster und 1938 (Weinpokal) sowie an den langjährigen Präsidenten Matthias Bongard. Foto: Jörg Abels

Golzheim. Seit 111 Jahren ziehen die Karnevalisten in Golzheim „an einem Strang“. So könnte der Name „Mir hahle Poohl“ frei übersetzt werden. 111 Jahre gelebtes Brauchtum: Damit gehört die Golzheimer KG zu den ältesten im Dürener Land.

Kein Wunder, dass sie 1957 zu den Gründungsmitgliedern des Regionalverbands Düren gehörte. „Seitdem sind wir ununterbrochen im Beirat des Präsidiums vertreten“, betont der amtierende Vorsitzende und Präsident Ignaz Foerster.

Am kommenden Freitag startet die KG mit der binnen weniger Minuten ausverkauften Inthronisationssitzung in ihre Jubiläumssession. Proklamiert wird nicht nur das erste Golzheimer Damendreigestirn mit Prinzessin Erika Decker, Bäuerin Maria Blömer und Jungfrau Sabine Rittlewski. Die Gäste in der bis auf den letzten Platz gefüllten Schützenhalle, der guten Stube der KG, dürfen sich auch auf Spitzenkräfte wie Marita Köllner, Jürgen B. Hausmann und nicht zuletzt die „Räuber“ freuen.

„Damit wollen wir uns bei unserem treuen Publikum bedanken“, betont Ignaz Foerster. Der Präsident und Vorsitzende ist stolz auf den Rückhalt in der nur gut 1300 Einwohner großen Ortschaft. Rund 200 Mitglieder, davon ein Viertel Kinder und Jugendliche, sind der Beweis, dass der KG-Name im Ort Programm ist.

Und der Zusammenhalt hat Tradition. In Golzheim erkannte man schon früh, dass der Karneval feste Organisationsformen braucht. 1905 gründeten Hubert Becker, Wilhelm Weierstrass und Heinrich Bongard die erste Gesellschaft. Bongard war nicht nur erster Prinz, er gab seine Begeisterung für das Brauchtum auch an seinen Sohn Matthias weiter, der mehr als 50 Jahre Präsident war und als „Golzeme Matthes“ in die Annalen der KG eingegangen ist. Matthias Bongard war es, der die KG 1936 mit Josef Kirsch und Edmund Müller neu gründete und ihr mit Josef Kirsch auch nach dem Zweiten Weltkrieg wieder Leben einhauchte. Beiden hat die Gesellschaft schon vor Jahren ein „Denkmal“ gesetzt: Ihr Konterfei ziert das Vereinslogo der KG „Mir hahle Poohl“.

Regierten in den 50er und 60er Jahren durchweg Prinzen im Golzheimer Karneval, so konzentrierte sich die KG ab 1970 gut drei Jahrzehnte lang auf den Nachwuchs und kürte nur noch Kindertollitäten. Überhaupt wurde der Schwerpunkt der Vereinsaktivitäten in den 70er, 80er und 90er Jahren auf den Kinderkarneval gelegt: Ein Kinderzug ersetzte den Umzug der Erwachsenen – bis 1992. Seitdem findet wieder ein Rosenmontagszug statt, im November 1999 wurde nach 31-jähriger Pause wieder ein Prinzenpaar proklamiert, 2002 folgte das erste Golzheimer Dreigestirn.

Seit den Anfangsjahren ist es in Golzheim guter Brauch, dass vor allem Eigengewächse der KG auf der Bühne stehen. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Jugendarbeit wird großgeschrieben. Dem seit 2010 amtierenden Vorstand ist es gelungen, wieder verstärkt junge Leute an den Verein zu binden. Aktuell hat die KG drei Garden und zwei Mariechen, die vom Verein rechtzeitig zur Jubiläumssession mit einheitlichen Kostümen ausgestattet wurden.

Der neue Vorstand um Ignaz Foerster hat eine gute Mischung aus altbewährten Veranstaltungen wie dem „Masken- und Möhneball“, der anders als in den meisten anderen Orten im Dürener Land immer noch traditionell am Weiberfastnachtsabend stattfindet, und neuen Ideen gefunden. Dazu zählt die sogenannte „Botteramstour“ am ersten Samstag im September, die Alt und Jung bei einer Wanderung rund um den Ort mit anschließendem Beisammensein zusammenschweißt. Ignatz Foerster hebt das große Engagement seiner Mitstreiter heraus und erinnert an einen alten Spruch, der in Golzheim bis heute gilt: „Die Summe jeder einzelnen Leistung ist eine KG, die den Namen ‚Mir hahle Poohl‘ zu Recht trägt.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert