Sechsjähriger setzt Kinderzimmer in Brand

Letzte Aktualisierung:

Düren. Ein Sechsjähriger hat am Samstag beim Zündeln mit Streichhölzern ein Kinderzimmer in Brand gesetzt. Das Feuer wurde gerade noch rechtzeitig entdeckt.

Kurz vor 18 Uhr mussten Polizei und Rettungsdienste in die Kapellenstraße ausrücken. Im Dachgeschoss eines Reihenhauses war ein Feuer ausgebrochen, das gefährlichen Rauch freisetzte.

Nachdem die Feuerwehr den Zimmerbrand gelöscht hatte, stellte sich schnell heraus, dass ein Sechsjähriger beim Spiel mit dem Feuer dessen Gefahr unterschätzt hatte. Offenbar hatte der Junge, der sich am Rande einer Geburtstagesfeier mit anderen Kindern im Obergeschoss aufgehalten hatte, auf dem Zimmerboden mit Streichhölzern hantiert. Dabei hatte er die Kontrolle über die Flammen verloren.

Anschließend waren die Kinder in das Wohnzimmer zu den Erwachsenen gegangen, hatten aber noch einige Minuten gezögert, über den oben schwelenden Brand zu berichten, der sich inzwischen weiter ausbreitete.

Ein mit anwesendes älteres Ehepaar musste wegen der Aufregung vorsorglich durch einen Notarzt am Einsatzort behandelt werden. Zurück blieben unter anderem zerschmolzene Legosteine, eine verrußte Etage sowie ein Einrichtungsschaden in geschätzter Höhe von etwa 20.000 Euro.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert