Sebastianus-Schützen verbinden Tradition mit Moderne

Letzte Aktualisierung:
15055220.jpg
Die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Bürvenich freute sich mit König Dominik Kratz und dessen Ehefrau Daniela, dass das Fest ein voller Erfolg wurde.

Bürvenich. Für Dominik Kratz wurde ein Traum wahr, er löst Jürgen Hoscheid als Schützenkönig der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Bürvenich 1848 ab. Im dritten Anlauf gelang Dominik Kratz, seit Kindesbeinen ein begeistertes Mitglied der Bruderschaft, der „Goldene Schuss“.

Die 58. Kugel spaltete das Holz, der Vogel fiel und machte so seinen Traum von der Königswürde endlich wahr. Überglücklich nahmen er und seine Frau Daniela die Glückwünsche der zahlreichen Zuschauer entgegen, die ihren Weg auf den von Platanen eingerahmten Schützenplatz gefunden hatten.

Voller Stolz präsentierte der elfjährige Miro, natürlich Jungschütze, Papas Vogel der jubelnden Menge. Die anschließende, traditionelle, dreimalige Stechschrittparade und das Höhenfeuerwerk beim neuen König wurden vom Königspaar sichtlich genossen. Das Schützenfest war wieder ein großer Erfolg, weil die Bruderschaft gekonnt Tradition und Moderne verbindet. Bei der zehnten Summer Dance Party am Samstag wurde eine noch nie dagewesene Zahl an Gästen erreicht. Die Coverband „Wheels“ heizte ordentlich ein und wurde dabei von DJ Dirk Jansen, einem Offizier der Bruderschaft, unterstützt, so dass bis in die frühen Morgenstunden gefeiert wurde.

Der Festumzug am Sonntag war von unzähligen Zuschauern gesäumt und die Parade mit dem Vorbeimarsch eine Augenweide.

An allen Tagen schien die Sonne trotz schlechter Prognosen auf ein mit Fahnen- und Fähnchen geschmücktes Bürvenich.

Geehrt wurden Hans-Arno Schiffers und Thomas Scheuffgen mit dem Silbernen Verdienstkreuz, Toni Schwingen für 50 Jahre Mitgliedschaft, Dirk Klein für 25-jährige Mitgliedschaft.

Den Jungschützenpokal errang Jannik Hoscheid, und den Titel „König der Könige“ erhielt Jürgen Hoscheid.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert