Schwerpunkt liegt auf der Harmonie von Pferd und Reiter

Von: mie
Letzte Aktualisierung:
15181327.jpg
Bereits im Mai eines Jahres ist die Schlagsteiner Pferderallye des Reit- und Fahrvereins Kreuzau ausgebucht. Foto: Alina Miebach

Schlagstein. Zum 21. Mal fand am Wochenende im Rahmen der Breitensporttage des Reit- und Fahrvereins Kreuzau die Schlagsteiner Pferderallye statt, die neben dem 3. WBO-Turnier Dressur und Springen sowie dem 14. Reit-Allroundturnier mit Kreismeisterschaften ein Programm für Freizeit- und Turnierreiter geboten hat.

Bei der dreiteiligen Rallye gingen zwei oder drei Reiter zu Beginn in einen Geschicklichkeitsparcours, der in mehreren Stationen das Feingefühl der Reiter sowie deren Fähigkeiten auf dem Pferd auf die Probe stellt. Körbe mussten von A nach B transportiert werden, alte Reifen auf eine Wand geworfen, Pylonen umlaufen, Vorhänge durchritten und alle vier Hufe gleichzeitig auf Pappteller gestellt werden.

Diese Disziplinen wurden im Rahmen der Rallye moderiert von Johannes Weyrauch, dem Vorsitzender des Reit- und Fahrvereins Kreuzau. „Unser Schwerpunkt stellt die Harmonie zwischen Pferd und Reiter dar. Wenn diese nicht vorhanden ist, dann machen die Pferde auch nicht mit“, sagte Weyrauch.

Im Anschluss an den 20-minütigen Parcours ritt das Team ins offene Gelände. Der Ausritt führte bis nach Nideggen an der Rur entlang, bei dem auch der Spaß im Vordergrund stand. Nach der Rückkehr mussten die Teilnehmer noch Fragen rund ums Pferd, dessen Anatomie und Gesetze beantworten, um diesen dritten Teil der Rallye erfolgreich zu bewältigen.

In diesem Jahr nahmen 68 Pferde in 24 Teams an der Rallye teil. „Seit Jahren sind wir so ausgebucht, dass unsere Kapazitäten bereits im Mai ausgeschöpft sind“, sagte Johannes Weyrauch. „Es nehmen zunehmend auch Turnierreiter an unserer Rallye teil, damit die Tiere und auch die Reiter in etwas ruhigerem Ambiente etwas anderes kennenlernen und entspannen können.“

In der Einzelwertung setzte sich bei der Geschicklichkeit Pia Schmidt im Stechen gegen Svenja Michna, Anja Haupt und Michelle Meyer durch. Die Gesamtwertung der Teams gewannen Michelle Meyer und Nicole Zerta mit 248,5 Punkten. Julia Tretting und Yvonne Stratmann wurden mit 240,5 Punkten Zweitplatzierte und das Dreiergespann Ute Esser, Anja Haupt und Yasemine Zinke belegten mit 236,6 Punkten den dritten Platz. “

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert