Schwerer Unfall: Auto in Feld geschleudert, Fahrerin eingeklemmt

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
11084092.jpg
Bei einem Unfall in Nörvenich ist eine 23-jährige Autofahrerin mit ihrem Wagen in ein Feld geschleudert worden. Die junge Frau wurde in dem Wagen eingeklemmt. Foto: Abels
11084097.jpg
Ein 22-Jähriger ist mit seinem Auto in einem nahe gelegenen Graben zu stehen gekommen. Foto: Abels

Nörvenich. Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstagmorgen an der Kreuzung der Landesstraße 495 und der Kreisstraße 54 ereignet. Nach einem Überholmanöver kam es zu einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge, die Unfallverursacherin wurde in ihrem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.

Nach Angaben der Polizei ging der Notruf gegen 6.55 Uhr bei der Leitstelle ein. Zuvor war ein 22 Jahre alter Mann aus Nörvenich mit seinem Wagen auf der L495 von Hürth kommend in Richtung Nörvenich unterwegs. Im Kreuzungsbereich zur K54 überholte er auf dem Linksabbiegerstreifen zwei vor ihm fahrende Autos.

Zeitgleich näherte sich eine 23-jährige Autofahrerin aus Nörvenich. Die junge Frau beabsichtigte, die L495 geradeaus in Richtung Kiesgrube zu passieren, nahm dem 22-Jährigen aber die Vorfahrt, so dass es mitten auf der Kreuzung zum Zusammenstoß der beiden Autos kam.

Dass die Kollision heftig gewesen sein muss, zeigte sich den Helfern bereits am Trümmerfeld auf der Fahrbahn. Das Auto der Unfallverursacherin wurde in ein angrenzendes Feld geschleudert, sie wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Das Auto des 22-Jährigen kam einige Meter hinter der Unfallstelle in einem Graben zum Stillstand.

Mit Hilfe der alarmierten Feuerwehr konnte die 23-Jährige aus dem Innenraum ihres Fahrzeugs befreit werden. Anschließend wurde sie schwer verletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren.

Der 22-Jährige Autofahrer erlitt leichte Verletzungen und wurde ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Die Kreuzung musste von etwa 7.30 bis 10.15 Uhr gesperrt werden, nach Angaben der Polizei dauern die Ermittlungen zum Unfallhergang an.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert