Schwerer Unfall auf der L 33: Kölnerin lebensgefährlich verletzt

Letzte Aktualisierung:
9183777.jpg
Bei einem schweren Unfall auf der Landesstraße 33 wurden mehrere Beteiligte verletzt. Foto: Abels

Vettweiß. Mit lebensgefährlichen Verletzungen musste eine 45-jährige Autofahrerin aus Köln am Samstagmittag mit dem Rettungshubschrauber ins Uniklinikum Köln geflogen werden.

Sie war auf der Landesstraße 33 in Höhe Vettweiß gegen 11.15 Uhr auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit dem Wagen einer 77-Jährigen aus Müddersheim kollidiert. Ein Zeuge sprach gegenüber der Polizei davon, dass der Wagen der Kölnerin plötzlich unkontrollierte Lenkbewegungen gemacht habe und ins Schleudern geraten sei. Die 45-Jährige und ihr fünfjähriger Sohn mussten aus dem Wrack des Fahrzeuges gerettet werden. Beide wurden in die Uniklinik geflogen.

Die Müddersheimerin und ihre ebenfalls 75 Jahre alte Beifahrerin wurden schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser transportiert. Warum es zu dem Unfall gekommen ist, ist derzeit noch unklar. Der Wagen der Kölnerin wurde vorerst beschlagnahmt, die Staatsanwaltschaft Aachen ordnete bei ihr die Entnahme einer Blutprobe an. Es entstand ein Schaden von geschätzt 21.000 Euro. Die L 33 im Bereich der Unfallstelle musste während des Rettungseinsatzes für annähernd zwei Stunden gesperrt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (4)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert