Schulweg-Schutzengel für den Winter bestens gerüstet

Von: Christoph Hahn
Letzte Aktualisierung:
westen-bu
Ein starkes Team: Die 14 Frauen, die in Arnoldsweiler zusammen mit einem einzigen männlichen Kollegem als Verkehrshelfer Kinder auf dem Schulweg schützen, wurden von der Dürener Verkehrswacht (vorne rechts ihr Vorsitzender Norbert Eskens) mit warmen Warnwesten für den Winter Foto: Christoph Hahn

Arnoldsweiler. Sie sind eine starke Truppe: Schultag für Schultag stehen Renate Müller-Wolff und die anderen Verkehrshelfer in Arnoldsweiler parat, um an der Trierer und der Neußer Straße die Kleinen von der Grundschule St. Arnold sich über die viel befahrenen Wege zu bringen.

Norbert Eskens, Vorsitzender der Dürener Verkehrswacht, hat nun dafür gesorgt, dass die im Volksmund auch „Schülerlotsen” genannten Männer und Frauen ihren Dienst in der Winterszeit nicht nur gegen die Unbilden der Witterung gut geschützt versehen können: Neue Dienstjacken sorgen seit Freitag dafür, dass den Ehrenamtlern bei Minusgraden nicht frösteln müssen und sie zudem durch reflektierende Streifen auf der Kleidung gut für Kraftfahrer zu sehen sind.

Über den Einsatz des engagierten Teams sind Verkehrswacht-Chef Norbert Eskens und Schulleiterin Ingrid Rehbach-Look mehr als froh. Dabei sind Renate Müller-Wolff (sie ist seit 23 Jahren mit von der Partie) als Sprecherin der 15-köpfigen Truppe, die auch die Dienstpläne erstellt, nicht nur für die Kleinen da, wenn sie die Fahrbahn queren müssen. Das erwies sich jüngst bei der Weihnachtsfeier: 50 Euro wurden gesammelt, die Lehrerin Margit Roth am Freitag stellvertretend für die Betreuungskinder der Schule entgegen nahm.

Mit sehr viel Freude sind die Verkehrshelfer bei der Sache, darunter viele Mütter von (ehemaligen) Schülern. Eines macht ihnen trotz sicherer Schutzkleidung bei aller Einsatzfreude die Arbeit schwer: Dass kurz vor 8 Uhr die Lampen an den von ihnen geschützten Überwegen aus geschaltet würden, müsse nun wirklich nicht sein, meinen sie übereinstimmend. Ein Umdenken der Verwaltung bedeute schließlich mehr Sicherheit - für die Kinder wie für ihre Schutzengel.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert