Schulstadt Düren: Viele Argumente für den Erhalt aller Schulen

Von: Jörg Abels
Letzte Aktualisierung:
13968384.jpg
Mit Kollegen und Schülern freut sich Rurtal-Schulleiter Werner Hickel (l.) über den Umzug der Bibliothek in das umgestaltete „Forum“. Foto: ja
13967227.jpg
Für Heidemarie Hardecker sind zwei Hauptschulen im Stadtgebiet unerlässlich. Foto: ja

Düren. Seit Schulentwicklungsplaner Wolf Krämer-Mandeau Anfang November seine Überlegungen zur Dürener Schullandschaft präsentiert hat, herrscht Unruhe an den Schulen. Vor allem am Rurtal-Gymnasium und an der Hauptschule Birkesdorf, für die Krämer-Mandeau keine Zukunft mehr sieht.

Die „Ampel“-Koalition im Stadtrat will sich nach Gesprächen mit allen Schulen positionieren. Dabei werden die Anmeldezahlen für das kommende Schuljahr angesichts des erklärten Veränderungswillens keine unbedeutende Rolle spielen. Grund genug gerade für die beiden bedrohten Schulen, noch einmal Stellung zu beziehen und „falsche Zahlen zu korrigieren“, betont Heidemarie Hardacker, Schulleiterin in Birkesdorf.

Während Krämer-Mandeau überzeugt ist, dass spätestens in fünf Jahren trotz der vielen Rückläufer in den Stufen sechs bis zehn eine Hauptschule in der Stadt Düren ausreichen wird, kann Hardecker nur den Kopf schütteln. „Unsere Schülerzahl wächst wöchentlich“, sagt sie. Die GHS Birkesdorf, die künftig Matthias-Claudius-Schule heißen soll, habe nicht nur zu Beginn des laufenden Schuljahres neben 25 Fünftklässlern bereits 45 Schüler von anderen weiterführenden Schulen aufgenommen, sondern zwischen September und Anfang Februar noch einmal weitere 35.

„Seit drei Jahren hat sich der Trend verstärkt, dass Eltern auch innerhalb eines Schuljahres einen Wechsel der Schulform anstreben, wenn sie merken, dass es für das Kind besser ist.“ Die Folge in Birkesdorf: Die 5. Klasse platzt mit 33 Schülern aus allen Nähten, in den Jahrgangsstufen sechs bis acht hat die Schule auf jeweils drei Klassen aufstocken müssen. Aktuell werden in Birkesdorf 354 Schüler unterrichtet, darunter 72 Flüchtlingskinder, die in vier sogenannten Integrationsklassen intensiven und individuellen Deutschunterricht erhalten, damit sie so schnell wie möglich in den normalen Unterricht (Regelklasse) integriert werden können. Auch das Thema Inklusion spielt eine große Rolle.

Und was Heidemarie Hardecker zudem irritiert, ist die angebliche Sanierungsbedürftigkeit des Gebäudes in Birkesdorf. „Wir haben hier eine attraktive Mensa, moderne Toiletten- und Heizungsanlagen sowie einen umgestalteten, an die Bedürfnisse der Schüler angepassten Schulhof“, betont die Schulleiterin. „Hier kann sich jeder wohlfühlen.“

Auf den Wohlfühlfaktor setzt auch das „Rurtal“, das einzige Gymnasium im Stadtgebiet mit einem Ganztagsangebot. Daher haben Lehrer und Schüler in diesen Tagen das Angebot in den bereits Ende 2011 fertiggestellten Räumen im sogenannten Forum noch einmal neu strukturiert, so dass die Schüler jetzt ausreichend Platz haben für konzentriertes Arbeiten in völliger Ruhe, aber auch zum Ausspannen („Chillen“) in Sitzsäcken oder Sitzgruppen und für Gesellschaftsspiele. Schulleiter Dr. Werner Hickel freut sich, dass seine Kollegen Marion Kinast und Boris Homrighausen mit Unterstützung von Sabine Drescher und den Schülerinnen Lea Schulz und Aysenur Arslan die Schülerbibliothek aus dem wenig einladenden Keller ins Obergeschoss des „Forums“ verlagert haben. „Jeder Schüler kann somit in seiner einstündigen Mittagspause auf verschiedene Angebote zurückgreifen“, betont Hickel.

Am „Ganztags-Rurtal“ gibt es drei lange Unterrichtstage bis 15 Uhr und an allen Tagen die Möglichkeit, bis 16.35 Uhr Lernzeiten, Projekte, Kurse zur Vorbereitung von Wettbewerben und Sprachprüfungen sowie Arbeitsgruppen zu besuchen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert