Schüler lassen Xandi die Angst überwinden

Von: mt
Letzte Aktualisierung:
louisbraillebild
Das Sommerfest der Louis-Braille-Schule war ein voller Erfolg. Dabei begeisterten vor allem die jungen Darsteller des Musicals „Xandi und das Ungeheuer”. Foto: mt

Düren. „So etwas hat es vorher nicht gegeben.” Wolfgang Franz, Leiter der Louis-Braille-Schule, war begeistert. Der tosende Applaus ließ nur einen Schluss zu: Das Musical „Xandi und das Ungeheuer” war einer der Höhepunkte des Sommerfestes der Schule und des Internats für Sehbehinderte.

Mit großem Elan erzählten, sangen und tanzten rund 60 Kinder der 3. Jahrgangsstufe die Geschichte des ängstlichen Xandi, der aus Furcht vor dem - doch eigentlich harmlosen Ungeheuer - seine Ängste in den Keller zu gehen, auf Bäume zu klettern oder im Wasser zu schwimmen überwinden kann.

Das Besondere

Das Besondere an diesem Musical: Die jungen Darsteller kamen sowohl von der Dürener Blindenschule als auch von der Katholischen Grundschule in Birkesdorf. Nach einer erfolgreichen Projektwoche im vergangenen Herbst, in der Schüler der Blindenschule mit Schülern der KGS Birkesdorf sich auf verschiedensten Wegen annäherten, entstand die Idee eines gemeinsamen Musicals.

„Wir haben gesehen, dass es funktioniert und wollten ein weiteres Projekt”, erinnerte sich Doris Werry, Musik- und Klassenlehrerin an der KGS Birkesdorf. Und so komponierte Horst Großnick, Musiklehrer an der Louis-Braille-Schule, basierend auf dem gleichnamigen Kinderbuch „Xandi und das Ungeheuer” von Tilde Michels die passenden Lieder.

Mit selbst angefertigten Kulissen, einem schrillen Ungeheuer-Kostüm, der gesanglichen Unterstützung des Chors sowie einer Einlage eines Schattenspiels begeisterten die Schüler ihr Publikum. „Es war schön zu sehen, wie gut sich die Kinder verstanden haben und ich bin froh, dass sie diese Chance haben”, so Doris Werry nach der gelungenen Darbietung.

Doch nicht zuletzt auch die zahlreichen Stationen und Veranstaltungen und Ausstellungen von Trommel- und Fühlaktionen über Papierschöpfen bis hin zu einer beeindruckenden Akrobatikschau von schwerst- und sehbehinderten Schülern bereicherten die Vielfalt des Programms und lockten zahlreiche Besucher, Schüler und Eltern am Samstag auf das Sommerfest.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert