„Schönster Hund des Tages”: Europasiegerschau in Merken

Von: -hs-
Letzte Aktualisierung:
hund3_
Yorkshire Terrier Alischia (auf dem Schoß ihrer Besitzerin Elvira Wenzel) war der schönste Hund der Ausstellung. Zur Freude des Verbandspräsidenten Günther Knoben, der ebenfalls aus Niederzier stammt. Foto: hs

Merken. Es ging nicht nur um den Titel „Schönster Hund des Tages”, sondern vielmehr um das Erreichen der Anwartschaften für nationale und internationale Veranstaltungen. In der Merkener Mehrzweckhalle wurden rund achtzig Hunde der verschiedensten Rassen vorgeführt.

Vom Collie bis zum Neufundländer, vom Mops bis zum Gordon Setter vom Berner Sennenhund bis zum Yorkshire Terrier, vom Zwergpudel bis zum Rhodesian Ridgeback - Bei dieser Schau, konnten die Hundebesitzer den Vierbeiner auf Zuchttauglichkeit überprüfen und bestätigen lassen.

Besucher aus vielen Ländern

Veranstalter war der Verband Deutscher Rassehundefreunde aus Köln. Die Ausstellungsleitung übernahm Günther Knoben aus Niederzier, der Präsident des Verbandes. Diese Europasiegerschau für Hunde aller Rassen, hatte Hundeführer aus Deutschland, Belgien, den Niederlanden und aus Dänemark nach Merken geführt. Dabei legte der Hundeführer aus Dänemark lockere 1600 Kilometer zurück, um seinen Hund bewerten zu lassen.

Die Schirmherrschaft der Veranstaltung, die der Verband zum fünften Mal in der Merkener Mehrzweckhalle durchführte, hatte Bürgermeister Paul Larue übernommen. Ein international besetztes Richtergremium bewertete die Hunde auf ihr Erscheinungsbild, wie Gangwerk, Kopfform, Augen, Gebiss, Haarkleid, Brusttiefe und Winkelungen, um nur einige Kriterien zu nennen. Dabei achteten die Richter genau auf die Normen, die der Weltverband für die jeweilige Rasse festgelegt hat. Darin ist der Idealtyp eines Rassehundes beschrieben und wer diesem „Idealtyp” bei der Wertung am nächsten kommt, geht schließlich als Sieger der jeweiligen Rasse hervor.

Eine Trennung erfolgt durch das Alter des Hundes: Es gibt dabei Baby-, Jüngsten-, Jugend-, Junghund-, offene Klassen sowie Championatsklassen, jeweils getrennt nach Hündinnen und Rüden, den einzelnen Größen und Farbschlägen.

Wie der Ausstellungsleiter Günther Knoben mitteilte, besteht neben der reinen Schaustellung als Werbung für den Rassehund die fachliche Notwendigkeit, das die Richtungsgebenden und die Verantwortlichen des Verbandes einen Überblick erhalten, inwieweit die züchterischen Ziele erreicht wurden und auf welchem Niveau sich der Durchschnitt der Rasse zur Zeit befindet.

Siegerhund aus Niederzier

Der schönste Hund der Schau wurde schließlich ein Yorkshire Terrier. Die einjährige Hundedame, die auf den schönen Namen „Alischia of Stars in the Sky” hört, wurde von Besitzerin Elvira Wenzel aus Niederzier in der offenen Klasse gemeldet. Der Jubel am Ende der Europasiegerschau war groß, als die kleine Hundedame den vielen Konkurrenten am Ende das Nachsehen gelassen hatte.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert