Düren - Schönes Konzert „Tango und mehr“ auf Schloss Burgau

Schönes Konzert „Tango und mehr“ auf Schloss Burgau

Von: ajo
Letzte Aktualisierung:
9346499.jpg
Mit südamerikanischen Tangos, Walzern und Milenas versetzten Pablo Campora (Gitarre) und Gonzalo Gravina (Klavier) das Publikum in eine andere Welt. Foto: Annika Johnen

Düren. „Wir fühlen uns hier schon so langsam wie zu Hause“, sagte Gitarrist Pablo Campora zu Beginn des Konzerts „Tango und mehr“ im Rahmen des Konzertforums Cappella Villa Duria im Schloss Burgau und stellte heraus: „Das Konzert ist sowohl das Abschlusskonzert unserer elften Deutschlandtournee, als auch ein Abschiedskonzert“.

Das Duo aus Uruguay, Pablo Campora an der lateinamerikanischen Gitarre und Gonzalo Gravina am Klavier, begibt sich in eine drei- bis vierjährige Pause, in der die beiden leidenschaftlichen Musiker in Panamerika unterwegs sein werden. Nach erwartungsvoller Stille folgte unmittelbar ein wortloser Einstieg in einen Abend zum Träumen.

„Anhand von Stücken und Erzählungen schildern wir unsere Stadt aus unserer eigenen Interpretation, so etwa wie eine musikalische Stadtrundfahrt, bei der das Touristische vermieden wird, um unserem Publikum das versteckte Leben Montevideos zu zeigen“, erläuterte Campora und entführte die Zuhörer mit seinem Partner für kurze Zeit in eine andere Welt. Sei es der Abschied eines charakteristischen Viertels in Montevideo oder der Walzer, den das Karussell im Parque Rodo auch heute noch immerzu spielt – mit ihrer Musik ließen die beiden Künstler lebendige Bilder vor Augen entstehen.

Die Kombination aus leisen, sanften bis hin zu locker und leicht sorgte für eine gefühlsgeladene Atmosphäre im Konzertsaal.

Schlicht und einfach, eben nur mit Klavier und Gitarre, überzeugte das Duo mit seiner sympathischen Art, publikumsnah und persönlich, und dem exzellenten Klang ihrer Tangos, Walzer und Milenas.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert