Schießturnier: Die Liste der Sieger ist lang in Birkesdorf

Von: Jana Peterhoff
Letzte Aktualisierung:
15415558.jpg
Der stellvertretende Bürgermeister Thomas Floßdorf (2. von rechts) überreichte den Schützen von Sankt Sebastianus Pier den Pokal für den ersten Platz in der Kategorie Altersklasse-Mannschaft. Foto: Peterhoff

Birkesdorf. 52 Mannschaften aus 21 Vereinen, 16 Pokale in den Mannschaftsdisziplinen, Gutscheine, Geldpreise und 83 Sach- und Ehrenpreise. Die Liste der Sieger in den einzelnen Kategorien war lang. Ein Grund mehr zur Freude.

Denn wenn der Kameradschaftliche Verein Birkesdorf (KVB) zum traditionellen Schießturnier einlädt, kommen Stifter und Schützen gerne zusammen. Auf dem Luftgewehrstand der Sankt Petrus Schützen Birkesdorf fand das 40. Schießturnier statt.

In der Schüler- und Jugendklasse siegten die Jungschützen der St. Sebastianus Aldenhoven mit Jonas Moeres, Anna-Lena Knüchel und Jan Feller. In der Damen-Mannschaftswertung gewannen Hanni Schuster, Doris Peters und Heidi Rosellen von St. Sebastianus Pier. Die Altersklasse entschieden die Schützinnen von St. Sebastianus Pier vor St. Quirinus Merken und SSV Niederkrüchten für sich.

In der Sonderklasse-Mannschaft gewann St. Sebastianus Pier vor Eilendorf und Rödingen. Auch in der Seniorenklasse überzeugten die Sportschützen von St. Sebastianus Pier vor den Schützen von St. Sebastianus Eilendorf und St. Quirinus Merken.

Bei der Luftpistolen-Mannschaft belegten die Schützen aus Merken mit 391 Ringen den ersten Platz, gefolgt von den Schützen aus Langerwehe mit 377 Ringen und St. Martinus und Donatus aus D´horn-Schlich mit 374 Ringen.

In der Schüler- und Jugend-Einzelwertung siegten Julian Wamig von St. Sebastianus Pier, Jan Feller und Jonas Moeres (beide Aldenhoven). Bei dem Damen-Einzel konnte Regina Feucht (Langerwehe) mit 70 Ringen und 22 Teilern den ersten Platz erreichen. In der Altersklasse-Einzel belegte mit 70 Ringen und 22 Teilern Frank Peters (Pier) Platz eins.

Einzelschießden der Sonderklasse

In der Seniorenklasse-Einzel freute sich Dieter Mingers (Aldenhoven) mit 70 Ringen und sechs Teilern über den Sieg. Das Einzelschießen der Sonderklasse entschieden Franz-Josef Kück , Horst Bär (St. Barbara und St. Sebastianus Pumpe-Stich) und Herbert-Höppener für sich. Auch mit der Luftpistole wurde ein Einzelschießen ausgetragen. Dieses gewann Achim Leymann aus Langerwehe vor Klaus Wolf und Karl-Dieter Back, beide aus Merken.

Das Besondere am Schießturnier des KVB sind die Disziplinen Präzisionsschießen sowie Glücksschießen und Triathlonschießen. Das Triathlonschießen ist eine Kombination aus Teilerschießen, Zehntelwertung und Sternscheibe. Hier gewann Horst Bär vor Dieter Genenger und Peter Geneschen. KVB-Vereinsjugendkönigin 2018 ist Frauke Petrick. KVB-Vereinskönig 2017 ist Franz-Josef Kück.

Der von der Ministerin für Familie, Frauen und Jugend, Dr.Katharina Barley, gestiftete Ehrenpreis ging an den Schützen des bestgeschossenen Teilers in der Disziplin Luftgewehr aufgelegt, Jonas Moeres (Aldenhoven). Der Ministerpräsident des Landes NRW, Armin Laschet stiftete den Ehrenpreis für den besten Schüler/Jugend-Mannschaftschützen des Turniers, Jan Feller (Aldenhoven). Der Ehrenvorsitzende des KVB, Klaus Schulz, stiftete den Ehrenpreis für den besten Mannschafsschützen. Mit 100 Ringen und Teiler 4 erhielt ihn Herbert Schmitz von St. Sebastianus Pier. Den Ehrenprei, gestiftet von der Bundeskanzlerin Angela Merkel, für den bestgeschossenen Teiler erhielt Dieter Heiden St. Sebastianus Pier.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert