Schießsport: Siegerliste führt quer durch die gesamte Region

Von: heb
Letzte Aktualisierung:
13059840.jpg
Die Sieger der Schießsportwoche der St.-Quirinus-Bruderschaft in Merken. Foto: Hendrik Buch

Merken. 72 Sportschützen waren in die Schießhalle gekommen, als die St.-Quirinus-Bruderschaft zu ihrer Schießsportwoche geladen hatte. In zwölf Klassen schossen die Teilnehmer die Sieger aus.

Beim gleichzeitigen Bürgerschießen waren 52 Schützen und zehn Ortsvereine angetreten, um in sechs Klassen die Besten zu ermitteln. Die Sieger des Wettbewerbs wurden im Schützenheim geehrt.

Bei den Sportschützen belegte in der Schülerklasse Felix Hürtgen (68 Ringe) von den St.-Gereon-Schützen aus Vettweiß Platz 1 vor Simone Trostorf (68) von St. Donatus Schlich-D’horn und Julia Zurhelle (67), ebenfalls aus Vettweiß. In der Jugend siegte Roland Ost (57) von St. Sebastianus Langerwehe vor seinen Vereinskameraden Eric Filusch (57) und Pierre Filusch (55).

In der Schützenklasse landeten drei Sportler der St.-Sebastianus-Bruderschaft aus Pier vorne, Nadine Roeben (69) gewann vor Nicole Dick (68) und Karl-Heinz Reisgen (68). In der Altersklasse erreichten gleich fünf Schützen die volle Ringzahl von 70, der Teiler entschied am Ende zu Gunsten von Renate Hirsch von St. Sebastianus Rödingen vor Waldemar Filusch aus Langerwehe und Heidi Rosellen aus Pier.

Auch in der Sonderklasse entschied bei voller Ringzahl der Teiler für Doris Peters vor Heidi Rosellen (beide Pier) und Jürgen Lützeler vom KV Birkesdorf. Mit der Luftpistole gewann Egon Czkala (57) vor Daniela Kuckertz (51, beide Pier) und Peter Münstermann (50) aus Schlich-D‘horn.

Bei den Mannschaften siegte St. Gereon in der Schülerklasse, Langerwehe vor St. Anna Berzbuir und Pier in der Jugend sowie Pier vor St. Josef Huchem-Stammeln und Langerwehe in der Altersklasse. In der Sonderklasse setzen sich die Schützen aus Pier vor den Birkesdorfern und Huchem-Stammeln durch. Die Luftpistolenklasse holte Pier konkurrenzlos.

Beim Bürgerschießen gewannen Michael Quast (U16), Ramona Schmitz (Ü16), Benno Schlecker (m Ü21), Monika Hames (w Ü21) sowie Dirk Windelschmidt (Ehemalige und Aktive Ü16). Beim Glücksschießen war Dietmar Nießen Fortuna wohlgesonnen.

Das abschließende Schießen der Ortsvereine konnte die Maigesellschaft vor der CDU Merken und dem Mandolinenclub für sich entscheiden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert