Schauspieler bauen Gerätehaus der Feuerwehr um

Von: Beate Weiler-Pranter
Letzte Aktualisierung:
7288908.jpg
Eins der drei Feuerwehrrolltore lassen Andrea Lucas und Thomas Marey stehen. Die anderen beiden werden ausgebaut. Foto: Beate Weiler-Pranter

Heimbach. Auf dem ehemaligen Hubschrauberlandeplatz steht ein Schuttcontainer. Und dort, wo früher die Feuerwehrwagen auf ihren nächsten Einsatz warteten, stapeln sich die Umzugskartons. Es ist nicht zu übersehen: Das ehemalige Feuerwehrgerätehaus im Heimbachtal hat eine neue Funktion bekommen.

Andrea Lucas und Thomas Marey, Schauspielerehepaar vom Kölner Kindertheater „monteure“, haben hier ihr neues Zuhause gefunden. „Eine verrückte Kette von Zufällen hat uns hierher geführt“, erzählt Andrea Lucas, die Tochter des ehemaligen Dürener Landrats Manfred Lucas.

Zwei Jahre lang suchten die Theatermacher ein Haus im Grünen, das vielen Ansprüchen genügen musste. Es sollte viel Raum für Trainings- und Probenarbeit bieten und gleichzeitig über ausreichend Platz verfügen, um die Kostüme und Kulissen des renommierten Tourneetheaters zu lagern. In Heimbach wurden sie endlich fündig.

„Wir haben viel Fantasie in Gang gesetzt, um das Feuerwehrhaus nach unseren Bedürfnissen umzubauen“, schildert die Schauspielerin, Tänzerin und Autorin. Seit Sommer vergangenen Jahres laufen die Umbaumaßnahmen. „Als drinnen nur Staub und Dreck herrschte, haben wir zeitweise im Garten gezeltet“, erzählt die studierte Bewegungspädagogin, die am Dürener Burgau-Gymnasium ihr Abitur absolvierte.

„Die kleine Teeküche der Feuerwehrleute war damals unser Lebensmittelpunkt. Dort gab es wenigstens Wasser, Strom und eine Kochplatte.“

Der ehemalige Lehrmittelraum der Freiwilligen Feuerwehr ist inzwischen einem kleinen Probenraum gewichen, und im Gästezimmer für Künstler erinnert nur noch eine in die Wand eingelassene Seifenschale daran, dass sich hier einmal die Mannschaftsduschen der Löschtruppe befanden.

„Die haben wir als Erinnerung ganz bewusst hängen lassen“, meinen Lucas und Marey schmunzelnd. Über diese Geste freute sich Feuerwehrmann Gerd Wawer ganz besonders: Schließlich ist er in dem Feuerwehrhaus geboren und hat fast 25 Jahre seines Lebens hier gelebt. Jetzt schaut er regelmäßig vorbei, um die Fortschritte beim Umbau der ehemaligen Feuerwache zu begleiten.

In die riesige Fahrzeughalle wurden mittlerweile Zwischenwände eingezogen. Neben dem Theaterdepot sollen hier ein gut isoliertes Tonstudio und ein zusätzlicher großer Probenraum entstehen, in dem die neuen Produktionen erarbeitet werden.

Für ihre selbst geschriebenen und inszenierten Theaterstücke, die Themen wie Umweltschutz und Müllvermeidung, Streiten und Versöhnen oder Tanz und Musik kindgerecht auf die Bühne bringen, wurden die „monteure“ schon mit zahlreichen Theaterpreisen ausgezeichnet.

„Im Herbst hat ein neues Stück zum Thema ‚Luft’ Premiere“, verrät die künstlerische Leiterin des Kindertheaters, die leidenschaftlich gern Bühnenstücke für junge Menschen schreibt. Ihr Mann, der Komponist Thomas Marey, sorgt dann wieder für die passende musikalische Untermalung.

„Sobald ein neues Stück entsteht, bauen wir ‚Patenschaften’ zu Grundschulen und Kindergärten auf“, beschreiben die Beiden ihr pädagogisches Konzept. Gemeinsam mit den Kindern spielen und experimentieren die Theaterleute dann mit den Requisiten. „Wir inspirieren uns dabei gegenseitig.“ Kleine Szenen, die sich im gemeinsamen Spiel ergeben, werden anschließend in das Bühnenstück übernommen.

Obwohl das Bürgerhaus Stollwerck in Köln die Hauptspielstätte der „monteure“ bleibt, wollen die Akteure auch den Kindern im Kreis Düren „Lust auf Kultur“ machen. Egal, ob sie in Kitas, Schulen oder Sälen auftreten: „Bunte Sitzkissen für die Kinderpopos haben wir immer dabei!“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert