Düren - Schau „pur feminin“: Was Frau am Leben gefällt

Schau „pur feminin“: Was Frau am Leben gefällt

Von: Carmen Welsch
Letzte Aktualisierung:
5071300.jpg
Präsentieren das Programm der Leistungsschau „pro feminin“ (v.l.): Veranstalterin Hanna Küpper, Ausstellerin Verena Wagner und Thomas Busch, Geschäftsführer der Kulturfabrik Becker und Funck. Foto: Carmen Welsch

Düren. „Mode, Accessoires und Schmuck – vieles, was ‚Frau‘ am Leben besonders gefällt“ – unter diesem Aspekt findet am Wochenende zum dritten Mal die Leistungsschau und Verkaufsausstellung „pur feminin“ statt. Den Schwerpunkt der Ausstellung bilden Schmuck und Textilien, die in den Räumen der Kulturfabrik Becker & Funck präsentiert werden.

Dort werden auf knapp 700 Quadratmetern ungefähr 40 Aussteller ihre neuesten Werke vorstellen. Veranstaltet wird „pur feminin“ von Hanna Küpper, einer Handwerkdesignerin für Wand- und Raumobjekte.

Neben den Profis sind auch Studenten der Akademie für Handwerksdesign, Gut Rosenberg Aachen, als Aussteller tätig. Ebenso eingeladen sind zwei Studentinnen Fachhochschule Aachen, die ihre Illustrationen zeigen und für die Besucher vor Ort „Wunschmotive“ auf Postkarten zeichnen. „Wir sind keine Hobbyveranstaltung“, betont Hanna Küpper. „Wir müssen zwar einige Bewerber ablehnen, aber wir legen auch großen Wert auf die Förderung von Nachwuchstalenten. So können Studenten mit den Arbeiten, die sie neben dem Studium entwickelt haben, erste Erfahrungen auf dem Markt sammeln.“

Hanna Küpper will mit „pur feminin“ neben etablierten Kunsthandwerkern auch Neueinsteigern eine Chance bieten. „Es ist sehr schwierig Fuß zu fassen“, sagt Verena Wagner aus Herzogenrath. Die gelernte Bauzeichnerin machte ihr Hobby zum Beruf und betreibt nun ihr eigenes Ladenlokal in dem sie selbstgenähte Kindermode anbietet.

„Ich habe festgestellt, dass die Leute sehr wohl Interesse haben, an individuellen Sachen, die noch dazu Qualität haben“, freut sich Verena Wagner.

„Was hier betrieben wird ist sozusagen Förderung lokaler Ökonomie“, resümiert der geschäftsführende Vorstand der Kulturfabrik Becker & Funck, Thomas Busch. Während im textilen Bereich die Kollektionen der Modedesigner vorgestellt werden, präsentieren verschiedene Ateliers Wohntextilien. Auch andere Objekte wie Lampen, freie Kunstobjekte aus Papier und Gartenaccessoires können näher in Augenschein genommen werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert