Sattes Plus bei Steuereinnahmen verringert Defizit

Von: ja
Letzte Aktualisierung:

Düren. Auf dem Weg aus den roten Zahlen ist die Stadt Düren bereits im vergangenen Jahr einen großen Schritt weiter gekommen. Nach aktuellen Berechnungen von Kämmerer Harald Sievers für die Sitzung des Ausschusses für Finanzen, Beteiligungen und Wirtschaftsförderung am Mittwoch hat sich das Defizit 2012 um mehr als sieben Millionen Euro auf nur noch 2,77 Millionen Euro verringert.

Und hätte die Stadt nicht 3,8 Millionen Euro für einen mit dem Austritt aus der Kommunalen Datenverarbeitungszentrale verbunden Rechtsstreit zurücklegen müssen, wäre das Ergebnis erstmals nach vielen Jahren sogar wieder positiv ausgefallen.

Hauptgrund für die positive Entwicklung ist die gute konjunkturelle Entwicklung im vergangenen Jahr. Die Steuereinnahmen der Stadt stiegen gegenüber den Erwartungen im Haushaltsplan um fast zehn Millionen Euro. Allein bei der Gewerbesteuer verbucht die Stadt Düren ein Plus von 8,4 Millionen Euro. Dazu kommen Mehreinnahmen bei der Verzinsung der Gewerbesteuer, geringere Kreditzinsen und eine höhere Gewinnausschüttung der Stadtentwässerung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert