Rurtalhalle: Lösung scheint in Sicht

Von: ja
Letzte Aktualisierung:
11482131.jpg
Eine Zukunft für die Rurtalhalle zeichnet sich ab. Foto: Abels

Lendersdorf. Nach einem Gespräch der SPD mit dem Förderverein zeichnet sich eine Zukunft für die Rurtalhalle ab. Wie der Fraktionsvorsitzende Henner Schmidt mitteilt, hat sich die Runde auf Einsparungen in Höhe von mehr als 150.000 Euro verständigt.

Das Sanierungskonzept wurde bisher mit 1,27 Millionen Euro veranschlagt. Zudem habe sich der Förderverein, der die Halle in Zukunft bewirtschaften will, bereiterklärt, Eigenleistungen zu erbringen, die sich kostensenkend auswirken.

Die neuen Zahlen sollen jetzt dem Gebäudemanagement der Stadt präsentiert werden, um den Sanierungsplan zu überarbeiten. „Schön wäre es, wenn wir die Sanierungskosten auf rund eine Million Euro senken könnten“, betont Schmidt. Dann gebe es keinen Grund, Sanierung und Betreibervertrag im Stadtrat am 3. Mai nicht zu beschließen.

„Die SPD und mit ihr die ‚Ampel Plus‘ sind sich der Verantwortung für die Rurtalhalle bewusst. Genau so verantwortlich gehen wir aber auch mit den städtischen Finanzen um. Deshalb sei das Ringen um eine kostenbewusste Lösung genau der richtige Weg“, erklärt Schmidt.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert