Rurtalbahn: Mit Graffiti-Kunst gegen Graffiti-Gekritzel

Von: dz
Letzte Aktualisierung:
graffiti az-düren
Graffiti-Kunst gegen Graffiti-Gekritzel: Die Rurtalbahn will Graffitisprayer mit ihren eigenen Waffen schlagen. Foto: Martinak

Düren. Die Rurtalbahn will Graffitisprayer mit ihren eigenen Waffen schlagen. „Schriftzüge von Wörtern, die man eigentlich nicht benutzen sollte, tragen nicht zu einer schöneren Stadt bei”, sagt Betriebsleiter Sebastian Niessen.

Immer wieder habe man Graffitis entfernt - und keine Woche später seien die Stellen wieder übersprüht worden. Nun sollen Graffitis mit Graffitis bekämpft werden. „Wir haben sofort Zuspruch vom Jugendamt bekommen und uns für drei Künstler entschieden, die mit den Jugendlichen zusammenarbeiten”, sagt Niessen.

So stellten Michaela Hausknecht, Stephan Schlepütz und Jörg Blum ein Konzept vor. Das Ergebnis des ersten Projekts von Stephan Schlepütz, Jörg Blum, Michaela Hausknecht und Sebastian Niessen ist an der Unterführung der Haltestelle am Annakirmesplatz zu sehen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert