Düren - Rurtal-Schule wird erstes Ganztagsgymnasium in Düren

Rurtal-Schule wird erstes Ganztagsgymnasium in Düren

Von: bel
Letzte Aktualisierung:
ganztagbu
Blickt zuversichtlich ins kommenden Schuljahr, wenn seine Schule als erstes Dürener Ganztagsgymnasium an den Start geht: Franz Holtz, Schulleiter des Rurtal-Gymnasiums.

Düren. Von der Schülerzahl her ist das Städtische Rurtal-Gymnasium das kleinste in Düren. Klein aber fein, sagt der Volksmund. Und damit will Schulleiter Franz Holtz auch punkten, denn mehr als drei Parallelklassen strebt er auf Dauer nicht an.

Um den Erhalt der Schule langfristig zu sichern, war Holtz und seinen Kollegen jedoch klar, dass das traditionsreiche Gymnasium, das 1880 als „Städtische Höhere Töchterschule” gegründet wurde, nach etwa drei Jahrzehnten zum „Lyzeum” ernannt und 1921 die erste Reifeprüfung abnehmen durfte, eine neue Perspektive entwickeln musste.

Kein Gymnasium in Düren ist Ganztagsschule, nach Aussagen vieler Kollegen von Oberstudiendirektor Holtz streben die anderen Gymnasien in absehbarer Zeit auch keine Ganztägigkeit an. Folgerichtig tat sich nach intensiven Überlegungen und Gesprächen mit allen Beteiligten eine neue Perspektive auf: Das Rurtal-Gymnasium wird ab dem Schuljahr 2010/2011 Ganztagsgymnasium.

Im neuen Schuljahr beginnt man mit den beiden Eingangsklassen des 5. Schuljahres, der Ganztagsbetrieb wird dann jedes Jahr um eine Jahrgangsstufe erweitert. Warum es noch keine drei Eingangsklassen sind? Frantz Holtz glaubt, dass Neuerungen wie Unterricht am Nachmittag von vielen Eltern erst mal beobachtet werden, bevor sie entscheiden, ob ihr Kind auch am Nachmittag ihrer Obhut entzogen wird. Nach den Mittagspausen folgen Arbeits- und Förderstunden, in denen die Kinder ihre Aufgaben erledigen können und individuell gefördert werden.

Holtz geht es vor allem um die Chancengleichheit der Kinder und Jugendlichen. „Viele von ihnen können zu Hause - aus welchen Gründen auch immer - nicht optimal gefördert werden”, sagt der Schulleiter, „mit dem Ganztag haben wir die Chance, das auzugleichen.”

Die Schullandschaft wird sich in der Stadt ein wenig ändern. Das erste Ganztagsgymnasium werde für die Dürener Schullandschaft eine Bereicherung sein, ist Holtz sicher. Ob nicht die Umwandlung in eine Gesamtschule sinnvoller gewesen wäre, wo doch in Düren die Gründung einer weiteren Gesamtschule gefordert wird? Das weist der Schulleiter weit von sich. Er favorisiert für die Sekundarstufe I die Zusammenführung der Haupt-, Real- und Gesamtschulen. Die Gymnasien sollten nach seiner Auffassung nicht angetastet werden, weil dort begabte Schüler besser und kontinuierlicher gefördert werden könnten.

Seit 1. März ist die Mensa im Rurtal-Gymnasium geöffnet. Weitere Baumaßnahmen folgen: Im ehemaligen Fahrradkeller wird ein Arbeitsbereich für Lehrer und Schüler gebaut. Ein großer Aufenthaltsbereich entsteht zwischen Mensa und Turnhalle. Investitionen, die nach Meinung des Schulleiters gut angelegt sind.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert