Cristian Fiel Freisteller Aufstiegshelden

Rureifel-Tourismus folgt Befragung der Betriebe

Von: sis
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Die Schar derjenigen, die dem geplanten Pumpspeicherkraftwerk kritisch gegenüberstehen, wächst. Jetzt hat der Vorstand der Rureifel-Tourismus einem Votum seiner Mitgliedsbetriebe Rechnung getragen. Der Vorstandsbeschluss lautet: „Der Rureifel-Tourismus stellt sich voll und ganz hinter seine Mitgliedsbetriebe, die teilweise das geplante Pumpspeicherkraftwerk am Rursee mit großer Sorge als unüberschaubares Risiko und großer Gefahr für die touristische Entwicklung in unserer Region ansehen.“

Aus diesem Grund werde der Verein den Fortgang der Planungen weiter sehr kritisch, aber offen begleiten.

Dem Beschluss des Vorstands waren eine Informationsveranstaltung für die und eine Befragung der Mitgliedsbetriebe vorausgegangen. Im September waren 20 Betriebe der Einladung gefolgt und richteten ihre Fragen an die Vorstandsmitglieder der Rureifel-Tourismus und die Vertreter der Firma Trianel.

Während der Diskussion erörterten die Inhaber der Betriebe und die Vertreter des Stadtwerkeverbundes nicht nur touristische Fragen, sondern diskutierten auch über Technik, Naturschutz und den weltweiten Klimaschutz. Es folgte eine Befragung der Mitgliedsbetriebe. Die Geschäftsstelle erarbeitete einen Fragebogen, dessen Fragen sich hauptsächlich um touristische Belange drehten.

Das Ergebnis: 45 Betriebe füllten den Fragebogen aus. 33 Betriebe lehnten den Bau des Pumpspeicherkraftwerkes ab. Je sechs Mitgliedbetriebe haben noch keine Meinung oder befürworten das Kraftwerk.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.