Düren - „Rund in Düren“: Die Hetzjagd durch die City

„Rund in Düren“: Die Hetzjagd durch die City

Letzte Aktualisierung:
10490483.jpg
Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von über 40 Stundenkilometern werden am Sonntag die Radrennfahrer durch die Dürener Innenstadt jagen. Foto: Sandra Kinkel

Düren. Beim Radrennen „Rund in Merken“ belegte Max Walscheid bei widrigstem Wetter den zweiten Platz. Am Sonntag gehört der Fahrer des Teams Kuota Lotto auch zu den Favoriten beim traditionsreichen Rennen „Rund in Düren“. Möglicherweise macht ihm ein Teamkollege den Sieg streitig.

Den Aachener Marcel Meisen, immerhin Deutscher Crossmeister, wollen die Verantwortlichen des Veranstalters RSV Düren überzeugen, morgen auch auf der gut ein Kilometer langen Strecke in der Dürener Innenstadt sein Können zu beweisen. Die Verhandlungen liefen jedenfalls noch.

Für das Hauptrennen über die 70-Kilometer-Distanz, die die Profis mit einem Schnitt von rund 44 Stundenkilometern bewältigen werden, hat natürlich auch der RSV Fahrer gemeldet. Unter den gut 50 Pedalrittern, die ab 16 Uhr um den Sieg fahren, befinden sich RSV-Kapitän Mathias Bertling, Roland Siebert, Thorsten Pinnick, Nick Runja, Michael Hover, Lukas Menzel und Joshua Schotten. Für Sven Rehbein, den stellvertretenden Vorsitzenden des Vereins, steht fest: „Wir wollen einen Fahrer unter die besten fünf Teilnehmer bringen.“

Auf dem schnellen und überaus selektiven Kurs, auf dem rund die Hälfte der Fahrer aussteigen oder überholt werden dürfte, wollen die Dürener Heimstärke beweisen: „Es ist auf jeden Fall leichter, bei diesem Innenstadtrennen unter die besten fünf Fahrer zu kommen als bei unserem Klassiker Rund um Düren“, weiß Rehbein.

Auch in der C-Klasse (Start ebenfalls auf dem Marktplatz um 14 Uhr gemeinsam mit den Junioren) werden die Heimfahrer ein gewichtiges Wort mitreden wollen. Und einer strebt ein besonderes Ziel an: Volker Bolte kann mit einem Sieg in die B-Klasse aufsteigen. Außerdem starten um 13 Uhr die Senioren, um 15.30 Uhr die Jungen und Mädchen beim Fette-Reifen-Rennen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert