Rund 750 Menschen feiern mit den „Räubern“

Von: kin
Letzte Aktualisierung:
14633506.jpg
Rund 750 Freunde kölscher Mundart feierten am Samstagabend ausgelassen mit der Kultband „Räuber“ im Festzelt in Gürzenich. Die KG „Jüzzenije Plüme“ hatte zu dem Konzert eingeladen. Foto: Sandra Kinkel
14633508.jpg
Rund 750 Freunde kölscher Mundart feierten am Samstagabend ausgelassen mit der Kultband „Räuber“ im Festzelt in Gürzenich. Die KG „Jüzzenije Plüme“ hatte zu dem Konzert eingeladen. Foto: Sandra Kinkel

Düren. Karl-Heinz Brand, Kurt Feller, Wolfgang Bachem, Torben Klein, Andreas Dorn und Jürgen „Geppie“ Gebhart waren noch nicht ganz auf der Bühne, da kochte die Stimmung im Festzelt in Gürzenich schon. Auf Einladung der KG „Jüzzenije Plüme“ war die Kölner Kultband „Räuber“ in Dürens Westen zu Gast – und rund 750 Menschen feierten ein fröhliches Musikfest.

Schon häufiger sind die „Räuber“ im Karneval in Gürzenich zu Gast gewesen, ein eigenes Konzert haben sie dort aber noch nie gespielt. „Für uns war das auch Premiere“, so Hans-Peter Iven von der KG „Jüzzenije Plüme“. „Wir freuen uns, dass der Abend von den Menschen so gut angenommen wird.“ Eröffnet worden war das Konzert von Peter Prumbach, einem Nachwuchssänger, der sich im Dürener Karneval aber schon einen Namen gemacht hat und viel Applaus bekam.

Klar, dass die „Räuber“ ihre großen Hits vom legendären „Trömmelche“ bis „Dat es Heimat“ alle im Gepäck hatten. Kein Wunder also, dass es im Zelt am „Haus für Gürzenich“ kaum jemanden gab, der nicht mitgesungen, -geklatscht oder geschunkelt hat.

Und weil das Konzert an der Rur eines der letzten von Karl-Heinz „Charly“ Brand, Bandgründer und Songschreiber, war, hatten sich die „Plüme“ aus Gürzenich für den Vollblut-Musiker etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Hans-Peter Iven: „Wir haben wirklich mittlerweile einen sehr guten, fast schon freundschaftlichen Kontakt zu den ‚Räubern‘ und haben lange überlegt, womit wir Charly Brand eine Freude machen können.“ Am Ende wurde dem „Gründungs-Räuber“ eine besondere Ehre zuteil: Brand ist neuer „Ehren-Plüm“ der Gürzenicher Karnevalsgesellschaft.

Übrigens werden die „Räuber“ auch im nächsten Karneval wieder in Gürzenich zu Gast sein und auch der neue „Ehren-Plüm“ hat versprochen, dann dabei zu sein. Die Verantwortlichen der „Jüzzenije Plüme“ haben ihm schon am Samstag einen Platz im Elferrat fest versprochen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert