Rund 300 Beteiligte, aus 30 Nationen schaffen 20 kreative Sitzgelegenheiten

Von: ja
Letzte Aktualisierung:
15323595.jpg
In den vergangenen zwei Wochen haben rund 300 Menschen – junge und alte – aus 30 Nationen im Innenhof der Evangelischen Gemeinde gewerkelt und rund 20 kreative Sitzgelegenheiten geschaffen. Foto: Abels

Düren. Das Ziel war ganz einfach: Der Innenhof der Evangelischen Gemeinde, von vielen in Anspielung auf die Nähe zum Stadtcenter gerne „hinter Center“ genannt, sollte attraktiver, einladender werden.

Und weil „jeder die Kraft hat, sich Platz zu schaffen und ihn zu gestalten“, wie es Pfarrer Stephan Schmidtlein formuliert, standen das Miteinander und die gemeinsame Verantwortung im Mittelpunkt einer „Mitmach-Aktion“. Unter Anleitung von Künstler Holger Hagedorn haben sich an die 300 Dürener beteiligt, jüngere wie ältere, alteingesessene und Flüchtlinge.

Aus zwei großen vom Dürener Service Betrieb aus dem Burgauer Wald angelieferten Eichen wurden mit großem Engagement rund 20 kreativ gestaltete Sitzgelegenheiten – ein- und zweisitzige, vom Thron bis zum Hocker.

„Der Baumstamm hat die Form vorgegeben“, betont der Künstler, der bewusst auch Äste und metallische Verfärbungen im Holz, die wahrscheinlich vom Beschuss im Zweiten Weltkrieg stammen, nicht ausgespart hat. „Wir wollen mit dem Projekt, das im Rahmen des Masterplans Düren und von der Victor-Rolff-Stiftung bezuschusst wurde, eine neue Kultur des Aufenthalts und des Umgangs miteinander etablieren“, betonte Schmidtlein, „Begegnung und Verständigung ermöglichen“. Gefilzte Sitzkissen sollen die Möbel bequemer machen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert