Rund 170.000 Euro an Sponsoring

Von: ja
Letzte Aktualisierung:

Düren. Rund 170.000 Euro an Sponsorengeldern hat die Stadt 2013 eingenommen, um Veranstaltungen und Empfänge auszurichten, Gäste zu bewirten, Broschüren zu erstellen und Gastgeschenke verteilen zu können.

Der Löwenanteil kam wie immer in der Vergangenheit von der Sparkasse Düren, die über 160.000 Euro an die Stadt überwies. Das weist der Jahresbericht über die Sponsoringleistungen an die Stadt Düren aus.

Die Durchführung des Jubiläums „375 Jahre Annakirmes“ finanzierte das Stadt und Kreis gehörende Bankhaus mit 40.000 Euro, den Schaustellerempfang auf Schloss Burgau nicht inbegriffen. Für den steuerte die Sparkasse weitere 5000 Euro bei.

Brauerei sitzt mit im Boot

Auch die Seniorennachmittage (16.000 Euro), die Neujahrsempfänge (6500 Euro) und die Begegnung der Delegationen aus den Partnerschäften beim Stadtfest (20.000 Euro) wären angesichts der begrenzten finanziellen Möglichkeiten der Stadt ohne Sponsoring wohl nicht möglich. Zu letzterem steuerte auch eine Brauerei aus der Eifel 3500 Euro bei.

Ohne Sparkassen-Sponsoring wäre auch der Dürener Karneval um einige Termine ärmer. Der Empfang der ehemaligen Prinzen wird mit 2000 Euro unterstützt, der Empfang der Kinderprinzessin mit 1750, der Karnevalsempfang am Orchiedeensonntag mit 7500 und die Eröffnung des Straßenkarnevals an Weiberfastnacht mit 2500 Euro. Unterstützt wurden aber auch die Jahrestagung der Nordrhein-Standesbeamten in Düren (1500 Euro) und die Imagekampagne des Jugendamtes (5000 Euro).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert