„Run for Jan!”: Ärzte sprechen von Wunder

Letzte Aktualisierung:
Dank Peter Borsdorffs Hilfe ka
Dank Peter Borsdorffs Hilfe kann Jan Wanka jetzt selbstständig aus seinem Rollstuhl aufstehen.

Düren. Mit jeweils 250 Euro konnte der Dürener Langstreckenläufer Peter Borsdorff der 19-jährigen Anna aus Drove und dem Jugendamt der Stadt Düren helfen. Um der Schülerin aus dem Voreifelort die Teilnahme an der Klassenfahrt zu ermöglichen, übernahm er die Spritkosten für den rollstuhlfassenden Kleinbus.

Damit einem vom Jugendamt der Stadt Düren betreutes Geschwisterpaar ein Zusammentreffen möglich wurde, stellte Borsdorff dem Vormund des Jungen das Geld auf Bitten der Verwaltungsleitung zur Verfügung. Mehr als drei Monate setzte sich Borsdorff mit seiner Laufaktion „Run for Jan!” für den 16-jährigen Jan aus Rölsdorf ein. Schon vor einigen Wochen konnte der 68-Jährige der Großmutter, die den Jungen betreut, 1500 Euro für eine zweite Therapiewoche in einer Münchner Spezialklinik übergeben.

Diese Therapie brachte einen sensationellen Erfolg. „Dem Jungen ist es möglich, was vorher undenkbar war, selbstständig aus seinem Rollstuhl aufzustehen”, freute sich Borsdorff. Die Ärzte sprechen von einem „Wunder”. Dieser Erfolg hat zur Folge, dass die Krankenkasse nunmehr eine weitere Therapiewoche übernimmt. Weiterhin hatte sich Borsdorff vorgenommen, den dringend notwendigen rollstuhlgerechten Umbau des Badezimmer des Jungen zu ermöglichen. Der „Läufer mit der Sammelbüchse” war wieder viel unterwegs. In diesen Tagen überreichte er Jan Wanka einen Scheck über 10 000 Euro. Damit kann die Umbaumaßnahme in die Wege geleitet werden. Bemerkenswert ist auch, dass sich Handwerker bei Peter Borsdorff gemeldet haben, um mitzuhelfen, dass Jan und seine Großmutter demnächst ein optimiertes Badezimmer zur Verfügung haben werden.

Mit seiner aktuellen Laufaktion „Calvin und die Dinos” setzt sich Borsdorff für den vierjährigen leukämiekranken Calvin aus Aachen ein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert