Rumba und Samba auf glattem Eichenparkett

Letzte Aktualisierung:
9513803.jpg
Die Mitarbeiter von Stefan Bergs (2.v.re.), Teamleiter „Aufbau“ in der Arena Kreis Düren, verlegten zunächst unzählige Multiplexplatten, auf denen das angelieferte Parkett aufgebracht wurde. Foto: Klinkhammer
9513810.jpg
Elke Eschweiler mit einem Teil der mobilen Parkettplatten, die am Abend von einem Spezialteam in der Arena Kreis Düren verlegt wurden.

Düren. Mit schnellen Handgriffen verlegte das Team von Stefan Bergs am Freitagmittag in der Arena Kreis Düren Palettenweise Multiplexplatten. Auf diese Weise wurde zunächst der Sportboden der Halle überdeckt. Doch bei dieser ersten Abdeckschicht blieb es nicht.

Am späten Nachmittag fuhr ein Lastwagen aus Ludwigsburg vor, aus dem 300 Platten aus feinstem Eichenholzparkett gehievt wurden. Dabei handelte es sich um die Vorboten des vierten Turniers 2015 der ersten Bundesliga im lateinamerikanischen Formationstanz. Der hochkarätig besetzte Wettbewerb geht am Samstag ab 19 Uhr in der Arena Kreis Düren über die Bühne. Mit der Formation aus Bremen reist der amtierende Weltmeister an. Der Ausrichter des Turniers in Düren, das Tanzsportzentrum Aachen, ist amtierender Europameister. Hinzu kommen weitere sechs Formationen aus der Bundesrepublik. Rund 200 Teilnehmer gehen an den Start.

Seit exakt zehn Jahren nutzen die Aachener jedes Jahr wieder die Arena Kreis Düren für ihre Zwecke. Elke Eschweiler, Präsidentin des Tanzsportzentrums, schwärmt: „Die Halle ist super, das Publikum sitzt ganz nah dran. Es herrscht rheinisches Flair und jeder wird gefeiert, egal ob Sieger oder Verlierer.“

Nie hätte sie gedacht, dass das Aachener Publikum, und inzwischen auch das Dürener Publikum, die Veranstaltungsstätte so gut annimmt. Thomas Kretschmer, technischer Betriebsleiter der Halle, freut sich ebenfalls über seine treuen Gäste. Er sagt: „Irgendwie ist diese jährliche Veranstaltung auch ein wenig mein Baby, und inzwischen haben sich die Zuschauerzahlen verdoppelt.“

Elke Eschweiler berichtet, dass der Parkettboden aus Ludwigsburg am besten einen halben Tag liegen muss, bevor er optimal betanzt werden kann. Auch das wird in Düren ermöglicht. Eschweiler: „Dann hat er sich gesetzt und ist spiegelglatt.“

Ab Samstagmittag werden die ersten Trainingstänze durchgeführt und ab 18 Uhr ist Einlass. Karten gibt es noch im Ticket-Shop an der Tages- und Abendkasse zu 15 bis 38 Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert