Rotlicht übersehen: Ein Schwerverletzter bei Düren

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Unfall
Erst an einem Straßenschild kam der Wagen zum Stehen. Foto: Polizei Düren
Unfall
Deutlich ist die Aufprallstelle zu sehen. Foto: Polizei Düren

Düren. Ein schwerverletzter Autofahrer, eine leicht verletzte Beifahrerin und hoher Sachschaden: Das ist die Bilanz des Zusammenstoß zweier Autos bei Derichsweiler. Ursache war offenbar eine missachtete rote Ampel.

Wie die Dürener Polizei am Dienstag bekanntgab, waren am Sonntag gegen 10.20 Uhr ein 76 Jahre alter Autofahrer und seine gleichaltrige Beifahrerin mit ihrem Wagen auf der Krokusstraße von Mariaweiler aus in Richtung Langerweher Straße unterwegs gewesen.

Als sie dort an der roten Ampel der Kreuzung halten mussten, näherte sich von rechts der Wagen eines 80-jährigen Autofahrers. Als die Ampel auf Grün schaltete, fuhr der 76-Jährige an, während der andere Wagen die rote Ampel überfuhr und so beide Wagen zusammenstießen. Der heftige Aufprall schleuderte das Auto des Paares in ein Feld, während der Wagen des 80-Jährigen auf einem Grünstreifen zum Stehen kam.

Der 80 Jahre alte Mann erlitt schwere Verletzungen, die 76-jährige Beifahrerin des anderen Wagens wurde leicht verletzt. Beide wurden mit Rettungwagen ins Krankenhaus gebracht. Die Unfallstelle musste von der Polizei abgesperrt und beide Autos abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf 50.000 Euro geschätzt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert