Düren - Rotkäppchen präsentiert sich im Haus der Stadt ganz modern

Rotkäppchen präsentiert sich im Haus der Stadt ganz modern

Von: gkli
Letzte Aktualisierung:
11942647.jpg
In der Hauptrolle des Rotkäppchens war Melina Schöfer zu sehen. Hinzu kamen vier Kinder aus dem Publikum. Verkleidet als Tiere des Waldes saßen sie um das chillende Rotkäppchen herum. Foto: Klinkhammer

Düren. Dass Rotkäppchen kein altes Märchen mit muffigem Touch sein muss, das bewiesen die Schauspieler der Musikbühne Mannheim. Im Haus der Stadt in Düren führten die professionellen Akteure eine frische, zeitgemäße Variante des bekannten Erzählstoffs nach den Brüdern Grimm auf, die es in sich hatte und die den rund 500, überwiegend kleinen Gästen ausgezeichnet gefiel.

Verpackt war das Bühnengeschehen als Märchenmusical, für die Livemusik sorgte Frank Streuwald am Keyboard.

Rotkäppchen (Melina Schöfer) trug keine altbackene Kappe, brav zusammengebunden mit seidenen Bändern unter seinem Kinn. Stattdessen trug die Protagonistin eine knallrote Bommelmütze auf dem Kopf, die bei jeder Bewegung aufmüpfig und temperamentvoll hin und her wippte. Weiter zappte Rotkäppchen gerne auf dem Handy herum, und als es sich auf dem Weg zur Oma im Wald verlaufen hatte, da legte es sich erst einmal eine Runde hin, um zu chillen.

Hübsche Beigabe

Sehr schön war auch der professionelle Gesang vom bösen Wolf (Ingo Wackenhut). Um den kleinen Zuschauern eventuelle Ängste vor dieser unguten Figur zu nehmen, schlüpfte Wackenhut gleich in zwei Rollen. Er mimte auf der einen Seite eben den bösen Wolf, aber gleichzeitig stellte er sich auch als Schauspieler Rolf vor, der einen Golf fährt. Seine schwarze Kappe drehte er wie zum Beweis immer wieder herum, auf der Vorderseite stand „Wolf“, auf der Rückseite „Rolf“, eine hübsche Beigabe zur eigentlichen Geschichte.

Auch das Ende der Geschichte ist aufgepeppt worden. Das clevere Rotkäppchen und die „toughe“ Oma (Christina Prieur) führten den Wolf dermaßen vor, so dass er mit hängenden Ohren letztendlich das Feld verließ. Die Kids lachten sich schlapp. Eine weitere zeitgemäße Geste der Musikbühne Mannheim: Spontan wurden vier Kinder aus dem Publikum vor der Vorstellung angeheuert, um in kleinen Nebenrollen mitzuspielen. Mit Masken verkleidet, mimten die Kleinen etwa Tiere des Waldes, die dem Rotkäppchen sehr zugetan waren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert