Düren/Berg - Rollstuhl-Transporter für Betreuungszentrum in Berg

Rollstuhl-Transporter für Betreuungszentrum in Berg

Letzte Aktualisierung:
7556484.jpg
Leiterin Heike Holtmann (links) freut sich mit ihrem Team und den Ehrengästen über das neue Gefährt. Foto: Lehwald/Caritas.

Düren/Berg. Mit der Schlüsselübergabe an das Team des im März eingeweihten Caritas-Teilhabezen-trums in Nideggen-Berg, konnte nun ein wichtiges Hilfsmittel in Betrieb genommen werden. Der rollstuhlgerecht umgebaute Renault Kangoo ermöglicht auch den Transport von Menschen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind.

„Zur Inklusion gehört, neben der Integration von Menschen mit psychischen Belastungen derer wir uns hier annehmen, eben auch, den Zugang für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen zu ermöglichen“ so Teamleiterin Heike Holtmann.

„Unser Teilhabezentrum mit Beratung, Begegnungszentrum und Betreutem Wohnen soll ein offenes Haus für alle Menschen sein und dazu gehöre eben auch eine möglichst umfassende Barrierefreiheit“ so Dirk Hucko, Geschäftsführer des Caritasverbandes für die Region Düren-Jülich e.V., dem Träger der neuen Einrichtung.

Großzügige Spenden

Menschen mit psychischen Einschränkungen finden im neuen Teilhabezentrum eine Anlaufstelle für Beratung und Unterstützung sowie Angebote zur Tagesgestaltung. In dem modern umgebauten Bauernhof in der Frankenstraße 39, mitten in Nideggen-Berg, befinden sich seit März das Beratungsbüro des „Ambulant Betreuten Wohnens“, vier Wohnungen des Betreuten Wohnens sowie das öffentliche Begegnungszentrum „Zum guten Mond“ unter einem Dach. Die Anschaffung des Fahrzeugs war aber nur durch großzügige Zuwendungen der Kämpgen-Stiftung über 10 000 Euro und der Sparkasse Düren über 4 000 Euro möglich. Der Rest wurde durch weitere Spendengelder ergänzt. Rund 7.500 Euro betrug der Eigenanteil des Caritasverbandes. Neben dem Kaufpreis schlug allein der rollstuhlgerechte Umbau des Wagen mit fast 9 000 Euro zu buche. Die Kämpgen-Stiftung fördert seit 1983 die Inklusion von Menschen mit Behinderungen.

Umfassende Beratung

Das Beratungsbüro im Teilhabezentrum ist montags bis donnerstags von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Hier können sich Betroffene und ihre Angehörigen über die verschiedenen Angebote in der Region informieren. Das Begegnungszentrum „Zum guten Mond“ ist montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Beim Frühstücks- oder Mittagstreff kann man hier zusammen klönen und essen. Außerdem finden in den Gruppenräumen unterschiedliche Angebote, wie Koch-, Bewegungs- Garten- und Kreativgruppe statt. Der Innenhof und der große rückseitige Garten laden zum Verweilen ein.

Alle Angebote richten sich an Menschen mit und ohne Behinderung. Die genauen Zeiten der einzelnen Kurse oder Workshops erfährt man unter Telefon 02427/9096013.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert