Merzenich - Rodja Rittlewski soll Bürgermeister in Merzenich werden

Rodja Rittlewski soll Bürgermeister in Merzenich werden

Von: sps
Letzte Aktualisierung:
Merzenich
Will Peter Harzheim beerben: Rodja Rittlewski ist der SPD-Kandidat für das Bürgermeisteramt in Merzenich. Ortsvorsitzender Wilfreid Gooßens (links) und sein Stellvertreter Bernd Pütz stellten ihn der Mitgliederversammlung vor. Foto: Schröder

Merzenich. Der Herausforderer von Bürgermeister Peter Harzheim steht fest. Die SPD Merzenich schickt ihren stellvertretenden Vorsitzenden und Ratsmitglied Rodja Rittlewski in das Rennen um den Chefsessel im Merzenicher Rathaus.

Der 46jährige aus dem Ortsteil Golzheim wurde von der Mitgliederversammlung bei zwei Enthaltungen und ohne eine Gegenstimme nominiert.

„Wir haben uns viel Zeit gelassen, aber heute kommt die Katze aus dem Sack”, beendete SPD-Ortsvereinsvorsitzender Wilfried Gooßens das Rätselraten um die mehrmals verschobene Kür des Kandidaten.

Erste Gespräche mit Bewerbern oder Kandidaten habe der Vorstand bereits im Februar 2008 begonnen, so Gooßens. „Für uns stehen die dienende und fürsorgende Funktion des Verwaltungschefs auf gleicher Stufe wie Kompetenz, Bürgernähe und Zukunftsfähigkeit”, hob der Vorsitzende hervor.

Mit drei Bewerbern aus Merzenich und fünf auswärtigen sei gesprochen worden, berichtete Gooßens. Er vermied es Namen zu nennen. Letztlich habe sich der Vorstand einstimmig für Rodja Rittlewski entschieden.

Der Bürgermeisterkandidat gehört seit 27 Jahren der SPD an, ist in deren Ortsvereinsvorstand tätig und Mitglied des Gemeinderates. Seine berufliche Laufbahn begann Rittlewski mit Ausbildungen und Tätigkeiten in der Gastronomie, wechselte später in den kaufmännischen Bereich und arbeitete als Industriefachwirt in Betrieben, die sich mit der Herstellung von Kunststofffolien beschäftigen. Er ist geschäftsführender Gesellschafter der Baesweiler Folien GmbH.

In seiner Antrittsrede versprach Rittlewski, das Wohl der Gemeinde in den Vordergrund zu stellen. „Die Vorteile der Gemeinde Merzenich werden nicht mehr wahrgenommen”, so seine Feststellung unter Hinweis auf einen Einwohnerverlust der Gemeinde von zwei Prozent.

Als Herausforderungen sind Rittlewski die bevorstehende Umsiedlung des Ortsteiles Morschenich und die Ansiedlung von Gewerbe und Bürgern. „Wir werden mit erhobenem Haupt in den Wahlkampf ziehen, denn die SPD hat in Merzenich gute Arbeit geleistet”, versprach er und sprach sich „für eine aufrechte Streitkultur” innerhalb der Partei aus. Dem politischen Gegner CDU warf er „Machtstreben und Eigeninteressen” vor.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert