Ringerclub Merken bleibt ungeschlagen

Von: Sebastian Adriany
Letzte Aktualisierung:
6322013.jpg
Merkens Maxim Mamulat (rot) gelang ein spektakulärer Wurf gegen Antoine Waauff. Foto: Günther Król

Merken. Der Ringerclub Merken bleibt in der Oberliga NRW ungeschlagen. Im Derby gegen die RG Oberforstbach/Raeren behielt der RC mit 24:15 die Oberhand. Vor nur rund 90 Zuschauern, waren die Merkener Ringer von Trainer Tim Nettekoven von Anfang an gewillt, die Matte als Sieger zu verlassen.

Dies sollte jedoch Frederic Bondarik, dem Leichtgewicht des RC, als erstem Ringer nicht gelingen. Er musste sich nach etwas mehr als einer Minute seinem starken Gegner Djakhar Gamboulatov durch Schultersieg geschlagen geben. Die nächsten beiden Kämpfe, in denen die Stimmung in der Mehrzweckhalle zum ersten und nicht zum letzten Mal richtig aufkochte, gingen über die volle Distanz von sechs Minuten. In der Griechisch-Römisch-Klasse der Schwergewichte gelang es Daniel Anderson, trotz 0:2-Rückstands nach Runde eins, seinen Gegner Sulikov mit 3:1 Punkten zu besiegen.

Merkens Max Furin schaffte es, seinem favorisierten Kontrahenten Adam Zhanbolatov Paroli zu bieten und nur mit 1:2 Punkten unterlegen zu sein. Die nächsten beiden Kämpfe sollten den Kampfverlauf vorentscheiden. Sowohl Alexander Enns als auch Lernik Vanjan dominierten ihre Gegner nach belieben. Enns gewann 4:0, und Vanjan drehte seinen Gegner mehrfach durch und bekam dafür vier Punkte.

Zur Pause stand es 12:7 für Merken. Danach sahen die Zuschauern klare Entscheidungen. Alexander Kleer überrumpelte seinen Gegner Marvin Zündorf. Nach 51 Sekunden hatte er den Kampf technisch überlegen 4:0 gewonnen. Mit dem selben Ergebnis besiegte Merkens Maxim Mamulat, seinen mehrfach von der Matte flüchtenden Gegner Antoine Waauff.

Mit dem 20:7 Zwischenstand war, bei noch drei ausstehenden Kämpfen, der Heimsieg in trockenen Tüchern. Ibragim Maschidov und Fabian Ecker waren ihren Gegnern mit 0:4 Punkten technisch unterlegen. Zum Abschluss bot Ede Komaromi den Zuschauern einen starken Kampf. Er gewann durch technische Überlegenheit mit dem Abschluss der ersten Runde. Am Donnerstag reist der RC zum Tabellensechsten, die TSG Herdecke.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert