Richtfest am 14-Millionen-Projekt

Von: ja
Letzte Aktualisierung:
5455623.jpg
Richtfest am Südflügel II: Der 14 Millionen Euro teure Neubau am Augustinus-Krankenhaus soll im August 2014 fertiggestellt sein. Foto: Jörg Abels

Lendersdorf. Das St.-Augustinus-Krankenhaus in Lendersdorf wächst weiter. Am Freitag feierte die Caritas Trägergesellschaft West (ctw) das Richtfest des sogenannten Südflügels II. Der erste Südflügel des bereits 1897 erbauten Hauses wurde im Januar 2005 eingeweiht. Trotzdem platzte das Haus schnell wieder aus allen Nähten, wie ctw-Geschäftsführer Gábor Szük am Freitag vor der offiziellen Einsegnung des Neubaus durch Pfarrer Günter Gerkowski erklärte.

Um die Unterbringung der Patienten weiter zu verbessern, im Haupthaus Platz für einen vierten Operationssaal zu schaffen, aber auch um den Rehabilitation mehr Raum zur Verfügung stellen zu können, entschloss sich der Träger, erneut Geld in die Hand zu nehmen und das Krankenhaus noch einmal zu erweitern.

Der 14 Millionen Euro teure Südflügel II, der auf dem Areal des alten Schwesternwohnheims entsteht, ist 70 Meter lang und 24 Meter breit. Er besteht aus vier Etagen plus einem etwas kleineren Staffelgeschoss mit Dachterrasse.

Im Erdgeschoss wird nicht nur eine großzügigere Cafeteria für Patienten, Besucher und Mitarbeiter Platz finden, wie Gábor Szük erklärte, sondern auch ein neues Bewegungsbad in einer Größe von zwölf mal neun Meter. „In unserem bisherigen Bad, das nicht einmal halb so groß ist, können nur maximal sechs Personen gleichzeitig therapiert werden“, nannte der Geschäftsführer den Hauptgrund für den Neubau.

Mehr Platz für Rehabilitation

Im ersten Obergeschoss sollen künftig alle im Krankenhaus benötigten Arbeitsgeräte sterilisiert werden. Die bisher neben dem OP-Trakt im Haupthaus angesiedelte Zentralsterilisation schafft mit ihrem Umzug Platz für einen vierten Operationssaal, „den wir auch dringend benötigen“.

Im Rest des ersten Obergeschosses, vor allem aber auch in der zweiten Etage wird das Dürener Rehabilitationszentrum (DRZ) mit seinem Trainingsbereich Platz finden. Das DRZ wechselt ebenso aus dem ersten Südflügel in den zweiten wie das stationäre Hospiz, das im dritten Obergeschoss in Zukunft zwölf Gäste beherbergen kann. „Somit können im bereits bestehenden Südflügel zusätzliche Zimmer für Patienten im Wahlleistungsbereich eingerichtet werden“, betonte Szük; vor allem Ein-, aber auch Zwei-Bett-Zimmer.

„Mit dem Neubau können wir unseren Patienten mehr und bessere Leistungen anbieten“, versprechen Szük und sein Geschäftsführer-Kollege Bernd Koch. Im Dachgeschoss des Neubaus schließlich werden Verwaltungs- und Funktionsräume ihren Platz finden.

Seit dem Spatenstich im August des vergangenen Jahres sind die Arbeiten zügig vorangeschritten. Die Eröffnung des Südflügels II ist für August 2014 geplant.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert