Resi I. regiert die Narren in Bürvenich

Von: gkli
Letzte Aktualisierung:
9247570.jpg
Resi I. (Esser) regiert die Narren in Bürvenich. Die Prinzessin wurde im ausverkauften Saal des Bürvenicher Stübchens inthronisiert. Foto: Gudrun Klinkhammer

Bürvenich. Ganz schön ins Schwanken kam der Saal im „Bürvenicher Stübchen“. Der Bürvenicher Karnevalsverein (BKV) feierte dort seine Proklamationssitzung, und als neue Prinzessin betrat Resi I. (Esser) die Bühne.

Die 53-Jährige liebt Reisen auf hoher See, speziell auf der „Aida“. Dementsprechend maritim ging es während der Proklamation zu.

Ihr Mann ist „Kaltblutkarnevalist“

„Resi wird das Schiff schon schaukeln“, so die einhellige Meinung der Gäste im ausverkauften Saal. Die komplette Familie von Resi Esser, eine geborene Harff, begleitete die Inthronisierung. Zwar hat ihr Ehemann Dieter, nach eigenen Angaben ein „Kaltblutkarnevalist“, nichts mit der fünften Jahreszeit am Hut. Dennoch werde er seine Frau bestens unterstützen, wie er öffentlich versicherte. Resi Esser stammt aus Bürvenich, lebt inzwischen in Nideggen-Thum. Die gelernte Industriekauffrau ist Mutter von zwei Töchtern. Resi Essers Mutter Kethe Harff schwang 1999 als Prinzessin das Zepter in Bürvenich. Bruder Stefan Harff mimte 2006 die Jungfrau im Dreigestirn. Am Samstag führte er als Sitzungspräsident durch das Programm. Als die jetzige Prinzessin 2010 die damalige Karnevalsregentin Sibylle I. als Adjudantin begleitete, entstand der Wunsch, selbst einmal Prinzessin werden zu wollen.

Als Motto wählte der BKV, dem Jürgen Hoscheid vorsteht, diesmal das „Kölsch/Bürvenicher Grundgesetz“.

Buntes Programm

Zu den vielen Programmpunkten der Proklamationssitzung gehörte die Tanz Teeniegarde, die von Sabrina Strick und Nadine Werner trainiert wird. Das Tambourcorps Blau-Weiß Bürvenich umrahmte die Proklamation musikalisch. Solomariechen Julia Schneider, die von Carina Schmitz trainiert wird, gefiel mit flotten Schritten. Das „Bürvenicher Danzspektakel“, trainiert von Julia Esser, zeigte „Tarzan und Jane“.

Als auswärtige Kräfte traten die Mundartgruppe „De Bremsklötz“, das Musikduo „Die Domhätzje“, „Frau Kühne“ und die Hovener Jungkarnevalisten im ausverkauften Festsaal auf.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert