Vettweiß - Rennradfahrer übersieht stehendes Fahrzeug: Schwer verletzt

Rennradfahrer übersieht stehendes Fahrzeug: Schwer verletzt

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:

Vettweiß. Mit vermutlich mehreren Knochenbrüchen endete am Donnerstagnachmittag die Trainingsfahrt eines sportlichen 63-Jährigen aus Kerpen. Er hatte bei der Ausfahrt mit seinem Sportrad ein Hindernis übersehen.

Kurz vor 15 Uhr fuhr der Radfahrer von Disternich in Richtung Nörvenich auf dem Mehrzweckstreifen der B477. Prinzipiell eine relativ sichere Angelegenheit, jedoch befand sich zur selben Zeit ein Streckenkontrollfahrzeug der Straßenmeisterei ebenfalls auf diesem Mehrzweckstreifen.

Obwohl an dem stehenden Service-Lkw die gelben Rundumleuchten und die Warnblinkanlage eingeschaltet gewesen sein sollen, hat der Radfahrer diesen übersehen. Er prallte gegen den Aufbau des Fahrzeugs und kam zu Fall. Ein Zeuge berichtete im Rahmen der Unfallaufnahme, dass sich der Radler mit hoher, sportlicher Geschwindigkeit dem Lkw genähert hatte.

Da der Zweiradfahrer jedoch wegen eines Triathlon-Lenkers eine aerodynamische Haltung eingenommen; sein Blick reichte dabei vermutlich nur bis kurz vor das Vorderrad. Der Zeuge hatte noch vergeblich versucht, durch Zuruf zu warnen.

Durch einen per Hubschrauber eingeflogenen Notarzt musste der Schwerverletzte am Unfallort behandelt werden. Anschließend wurde er durch einen RTW in ein Krankenhaus transportiert. Der Kerpener hatte einen Helm getragen. Möglicherweise hat dieser ihm das Leben gerettet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert