Rennen mit Bobbycars und eine Quadbahn beim IG Langerwehe Sommerfest

Von: Bruno Elberfeld
Letzte Aktualisierung:
14950043.jpg
Die Verantwortlichen der Interessenvertretung „Pro Langerwehe“ freuen sich auf das Sommerfest am Wochenende. Foto: bel

Langerwehe. Die „Interessengemeinschaft (IG) Langerwehe“ feiert am kommenden Wochenende – zum ersten Mal offiziell unterstützt von etwa 20 Vereinen – zum 22. Mal das traditionelle Sommerfest.

Auf drei Bühnen an zentralen Punkten – Kreisel Schönthaler Straße, Kreisel Luchemer Straße und Bühne vor Rossmann – spielen Bands unterschiedlicher Musikrichtungen auf.

Ein Nonstop-Programm, verspricht der Vorsitzende der IG, Heinz Herten, werde dem Ort neues Leben einhauchen. Besucher – Erwachsene wie Kinder – werden zum Mitmachen eingeladen. Über 30 Aktionen von Künstlern und Aktiven der Langerweher Vereine wird es geben.

Das Fest ist zweigeteilt: Schon am Samstag, 15. Juli, werden ab 14 Uhr die roten Flitzer, die Bobbycars, in fünf Kategorien zum sechsten Wettrennen antreten. Gestartet wird von einer Rampe aus am „Ulhaus“, Ziel ist die Kirche. Rennatmosphäre ist vorprogrammiert.

Quadbahn und Hüpfburg

Zum Vergnügen der Kinder wird auf dem Parkplatz vor der Kulturhalle eine Quadbahn aufgebaut. Die Einnahmen von der Quadbahn sollen Peter Borsdorf und seiner Aktion „Running für Kids“ zugutekommen. Hüpf- und Aktionsburgen sollen für Spaß und Freude an der Bewegung sorgen.

Das anschließende Programm soll auf allen drei Bühnen schon ab 18 Uhr eingeläutet werden. Zwischen 19.30 und 20 Uhr werden die Sieger der Bobby-Car-Rennen mit Plaketten und Pokalen geehrt.

Hochkarätige Musiker und Akteure wie Günter Hochgürtel, Harald Weiss, Gino dal Nero, Marcus Luca, Mundartgruppen aus der Region, Fahnenschwenker der Schützen und Tanzdarbietungen von Karnevalsgesellschaften bringen Leben in die Straßen und auf die Plätze. Theateraufführungen und vieles mehr werden den erwarteten Tausenden Besuchern non-stop geboten.

Besonders zu erwähnen sind die „Schifreunde Jüngersdorf“, die zum zweiten Mal auf dem Kirchvorplatz einen Informationsstand und einen Imbiss organisieren.

Die 90-jährige Susemarie Gross, seit einem halben Jahrhundert in Afrika, wird von ihrer Schule, der „Josephine Girls‘ Secondary School“ in Kibena, nahe Njombe, Tansania, berichten. Zurzeit besuchen 310 Mädchen diese katholische Schule. Sie wurde 2012 eröffnet. Unterstützt wurde der Bau von der Gemeinde St. Marien und der Angela-Schule in Düren.

Gesperrte Straßen

Wichtig für Autofahrer: Die Straße zwischen Ulhaus und Stütgerloch ist Samstag und Sonntag gesperrt. Der Parkplatz an der Euregio-Bahn kann benutzt werden. Informationen für das Bobbycar-Rennen können unter www.gaudicup-langerwehe.de oder per E-mail an a.sievers@gmx.de abgerufen werden. Ansprechpartner ist außerdem der Vorstand der IG Langerwehe.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert