Renaissance Theater Berlin in Düren: „Ewig jung“ wird vorgeführt

Letzte Aktualisierung:

Düren. Das Renaissance Theater Berlin zeigt in Zusammenarbeit mit der Konzertdirektion Landgraf am Freitag, 16. Januar, im Haus der Stadt Düren das Songdrama „Ewig jung“ von Erik Gedeon, der auch Regie führt. Die Vorstellung beginnt um 20 Uhr. Die Rollen spielen Anika Mauer, Katharine Mehrling, Angelika Milster, Timo Dierkes, Harry Ermer (auch Pianist), Dieter Landurius und Guntbert Warns.

Auf Jugendwahn folgt Alterskult! Anno 2050 trifft sich vor dem eisernen Vorhang eines seit vielen Jahren geschlossenen Theaters das alte Ensemble. Die Schauspieler, die vor langer Zeit hier einmal engagiert waren, sind in die Jahre gekommen und haben ihre Wirkungsstätte zu ihrem Alterssitz erkoren.

Sie trotzen dem Alter

„Stayin’ Alive!“, könnte ihr Motto lauten. Denn allabendlich trotzen sie ihren Wehwehchen, singen und tanzen auf der Bühne und feiern ihre Erinnerung an die glorreichen Zeiten, bis die künstlichen Hüften krachen.

Sehr zur Freude von Publikum und Machern schlüpfen in dieser Produktion, die 2010 mit dem Goldenen Vorhang (dem einzigen vom Publikum verliehenen Theaterpreis) ausgezeichnet wurde, sechs bekannte Schauspieler in die Masken von über 90-jährigen Ex-Mimen und geben als quietschfidele Alte dem Affen musikalisch Zucker.

Erweitert und umbenannt

Erik Gedeon war von 2000 bis 2002 am Thalia Theater Hamburg engagiert. Dort schrieb und inszenierte er den zum Kult avancierten Abend „Thalia Vista Social Club“, der seit zwölf Jahren läuft und gar nicht so oft angesetzt werden kann, wie das Publikum ihn sehen möchte.

Erweitert und umbenannt in „Ewig jung“ führt das Stück nach der Uraufführung 2007 am Staatsschauspiel Dresden nun seinen Siegeszug durch halb Europa fort.

Der Eintritt kostet zwischen 15,40 Euro und 24,50 Euro. Karten gibt es im Vorverkauf an der Theaterkasse im Haus der Stadt, Rudolf-Schock-Platz, und an der Kulturbüro im Städtischen Bürgerbüro, Markt 2, sowie gegebenenfalls noch an der Abendkasse.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert