Hürtgen - Reiterhof brennt: Feuer richtet hohen Schaden an

Reiterhof brennt: Feuer richtet hohen Schaden an

Von: ja/bel
Letzte Aktualisierung:
Feuer Hürtgen
Bei einem Feuer auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Hürtgen in direkter Nähe zum Soldatenfriedhof haben etliche Feuerwehrmänner in der Nacht zu Mittwoch Schlimmeres verhindern können. Es gab keine Verletzten. Foto: psm

Hürtgen. Bei einem Feuer auf einem Reiterhof in der Siedlung Hürtgen ist am Dienstagabend ein Schaden in sechsstelliger Höhe entstanden. Genauere Angaben auch zur Brandursache konnte die Polizei am Mittwoch noch nicht machen.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aachen wird am heutigen Donnerstag auch noch ein Sachverständiger den Brandort unter die Lupe nehmen.

Hund stirbt in den Flammen

Gegen 18.50 Uhr hatte der 50-jährige Reitstallbesitzer Brandgeruch im Obergeschoss des angrenzenden Wohnhauses bemerkt. Er warnte die Personen im Stall und versuchte noch, den Brand mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen.

Doch die Flammen wüteten bereits derart um sich, dass er aufgeben und sich selbst in Sicherheit bringen musste. Derweil konnten weitere Personen durch schnelles Eingreifen dafür sorgen, dass die rund 20 Pferde und etliche Hofbesucher nicht gefährdet wurden. Lediglich für einen Hund der Reithofbesitzer, der sich im betroffenen Wohnhausteil befand, kam jede Hilfe zu spät.

Während es der mit allen Löschgruppen aus dem Gemeindegebiet angerückten Feuerwehr unter Leitung von Timo Pleuß gelang, unterstützt von den Drehleitern aus Simmerath und aus dem Feuerschutztechnischen Zentrum in Stockheim, ein Übergreifen der Flammen auf die Reitanlage zu verhindern, herrschte rund um das Anwesen große Betroffenheit.

Etliche Familien mit Kindern wollten sich vergewissern, dass es ihren auf dem Hof eingestellten Pferden gut ging. Sie wurden ebenso vom Rettungsdienst und Notfallseelsorgern betreut wie die Familie des Reithofes, die vom Ordnungsamt der Gemeinde vorübergehend in einem Ausweichquartier untergebracht werden musste. Das Wohnhaus ist infolge des Brandes nicht mehr bewohnbar.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert