Reisebus fährt sich fest: Fahrgäste müssen zu Fuß gehen

Letzte Aktualisierung:

Heimbach. Ein Doppeldeckerbus hat am Dienstagmittag für Verkehrsbehinderungen auf der L218 zwischen den Ortschaften Schmidt und Hasenfeld gesorgt. Die Straße musste für etwa vier Stunden gesperrt werden.

Gegen 11 Uhr wurde die Einsatzleitstelle der Polizei über eine Verkehrsstörung auf der L218 kurz vor Hasenfeld informiert, weil sich dort ein Bus festgefahren habe. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass ein niederländischer Doppeldeckerbus in der letzten scharfen Rechtskurve vor dem Einmündungsbereich mit der Landesstraße 15 mit dem Unterboden am Fahrzeugheck auf der Fahrbahn aufgesetzt hatte. Die weiteren Rangierversuche des 54 Jahre alten Busfahrers hatten eher das Gegenteil der gewünschten Weiterfahrt bewirkt.

Um das große Fahrzeug aus seiner misslichen Lage zu befreien, musste eine Spezialfirma beauftragt werden, die mit Seilwinde und Hubkissen am Einsatzort erschien.

Gegen 15.15 Uhr konnten dann die Bemühungen erfolgreich beendet werden. Der 54-Jährige war nun doch in der Lage, seine geplante Ausflugsfahrt fortzusetzen. Seine Fahrgäste hatten sich zwischenzeitlich zu Fuß auf den Weg zur Rurtalsperre gemacht.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert