Reinigungsaktion: Nur eine saubere Stadt ist attraktiv

Von: ja
Letzte Aktualisierung:
14265391.jpg
Mit 1000 dieser Flyer wollen Ordnungsamt und Service Betrieb ab Montag die Bürger sensibilisieren, auf mehr Sauberkeit zu achten. Verstöße werden noch konsequenter mit Bußgeldern geahndet. Foto: Abels

Düren. In die Attraktivität der Innenstadt investiert die Stadt im Zuge des Masterplans Millionen. Doch was nützt der schönste Platz, die schönste Straße, wenn sie von ausgespuckten Kaugummis und weggeschnippten Zigarettenkippen immer wieder verdreckt wird – von achtlos weggeworfenem Müll und Graffiti ganz zu schweigen.

Mit der Aktion „Unsere Stadt soll attraktiver und sauberer werden“ will das Amt für Recht und Ordnung ab Montag ein Zeichen setzen. Der städtische Sicherheits- und Ordnungsdienst wird drei Tage lang verstärkt in der Innenstadt präsent sein, die Bürger aufklären, Flyer verteilen, in denen auch der Bußgeldkatalog aufgelistet ist, und noch stärker als bisher Verstöße ahnden, kündigt Dürens Rechtsdezernentin Christine Käuffer an.

„Nur saubere Straßen und Plätze laden zum Verweilen ein, vermitteln ein Gefühl von Sicherheit und tragen zum allgemeinen Wohlbefinden bei“, betont sie. Jedoch werden die Fußgängerzone, die Plätze und Grünflächen allzu oft als Mülleimer, Aschenbecher oder Hundeklo missbraucht; aus Bequemlichkeit, fehlendem Verantwortungsbewusstsein, Unwissenheit, Gleichgültigkeit oder einfach nur, um zu provozieren. Damit soll Schluss sein. Käuffer kündigt an, die Aktion bei Bedarf auch zu wiederholen.

Täglich ist der Dürener Service Betrieb (DSB) zusätzlich zu der morgend- und abendlichen Grundreinigung mit vier Mitarbeitern in der City präsent, um wilden Müll zu entsorgen. Das kostet Zehntausende Euro. Daher steht für DSB-Chef Richard Müllejans fest: „Wer nicht hören will, muss zahlen.“ Dass sich der Ordnungsdienst des Problems nun intensiv annimmt, begrüßt er ausdrücklich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert