Reflex übernimmt Produktion von Schoellershammer

Von: ja
Letzte Aktualisierung:

Düren. Die Papierfabrik Reflex übernimmt zwei weitere Geschäftsfelder von der Firma Schoellershammer: die Produktion von grafischen Transparentpapieren sowie die von aroma- und mineralöldichten Papieren.

Die Reflex-Geschaftsführung spricht von einer weiteren Stufe in der Umsetzung der angekündigten Mehrsäulenstrategie.

Erst vor kurzem hatte Reflex die Produktion lichtundurchlässiger Zeichen- und Künstlerpapiere von Schoellershammer übernommen. Die Niederauer konzentrieren sich damit ausschließlich auf Verpackungspapiere, für die derzeit eine weitere Papiermaschine gebaut wird.

„Mit der Übernahme setzen wir die bestehende, gute Zusammenarbeit beider Fabriken fort“, betont Reflex-Geschäftsführer Hariolf Koeder. Reflex sei Garant für gleichbleibend hohe Qualität, ist Bernd Scholbrock (Schoellershammer) überzeugt. Personelle Folgen habe die Transaktion nicht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert