Raubversuch in der S13: Opfer wehrt sich

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Düren. Einen besonderen Coup hatte sich in der Nacht zum Dienstag ein Täterquartett am Dürener Bahnhof ausgedacht: Sie wollten einem Mann beim Verlassen des Zuges die Tasche entreißen. Doch sie trafen auf Gegenwehr.

Als der Zug der Linie S13 aus Köln gegen 1.30 Uhr einfuhr, entrissen zwei der Räuber dem aus China stammenden Aachener die Tasche. Darin waren für den Mann wichtige persönliche Dokumente enthalten.

Ein weiterer Täter muss dabei die Tür des Personenwagens am Bahnsteig offen gehalten haben. Als der 31-Jährige sich seine Tasche zurück holen wollte, wurde er von den Tätern aus nächster Nähe massiv mit Reizgas besprüht. Dazu drohte einer der Angreifer mit einem Messer.

Dennoch gelang es dem Aachener, sich seine Tasche wieder zu greifen und sie in einem Gerangel mit den Räubern trotz der starken Reizwirkung des Sprays so lange festzuhalten, bis dass die Täter schließlich aufgaben und davon rannten.

Es wurden vier Verdächtige beobachtet, die das Bahnhofsgelände am Südausgang zur Lagerstraße hin verließen und in ein Taxi sprangen. Ermittlungen der Polizei führten in den Stadtteil Arnoldsweiler, wo die Vier sich in der Ortsmitte hatten absetzen lassen. Dort verlor sich die Spur.

Bei den Männern soll es sich um Nichtdeutsche mit möglicherweise arabischer oder nordafrikanischer Herkunft handeln. Einer trug einen Kurzparka mit Fellbesatz und Kapuze, ein anderer war bekleidet mit einer Daunenjacke mit blauen Streifen, ein dritter hatte einen auffällig langen, schwarzen Mantel an.

Der durch den Reizstoff verletzte Aachener wurde in einem Krankenhaus versorgt. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls. Dabei kann jedes noch so kleine Detail wie Personenbeschreibung, benutzte Namen oder Handyklingelton wichtig sein. Hinweise können unter der Notrufnummer 110 abgegeben werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert