Raubüberfall auf Wohnhaus am Morgen

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Düren. Bei einem Raubüberfall auf ein Wohnhaus in der Dürener Schulstraße haben zwei unbekannte Täter am Mittwochmorgen ihre beiden Opfer verletzt. Die Täter stahlen Geld und Schmuck und flüchteten damit.

Anwohner meldeten der Polizei gegen 7.20 Uhr Hilferufe aus der Schulstraße. Dort hatte ein 54 Jahre alter Dürener gerade sein Wohnhaus verlassen wollen, als ihn vor der Tür zwei männliche Personen überwältigten. Die Männer drängten ihn zurück ins Gebäude, wobei sie ihn mit Schlägen auf den Kopf verletzten. Die Unbekannten fesselten auch die 44-jährige Ehefrau, bevor sie sich in den Räumlichkeiten auf die Suche nach verwertbarem Diebesgut machten.

Mit Bargeld und Schmuck entkamen die Täter schließlich unerkannt. Ein Notarzt behandelte die Eheleute noch am Tatort. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus, wo sie stationär aufgenommen wurden. Ermittler der Kriminalpolizei untersuchten den Tatort, eine Fahndung wurde eingeleitet.

Gesucht werden zwei männliche Täter, die zur Tatzeit dunkel gekleidet waren. Sie werden als 1,70 bis 1,80 Meter groß beschrieben, 30 bis 40 Jahre alt und von südländischem Aussehen. Sie führten eine Schusswaffe, eine Eisenstange und eine Tasche mit sich.

Zeugen, denen verdächtige Personen oder aber auch Fahrzeuge aufgefallen sind, werden gebeten, sich umgehend unter Telefon 110 mit der Polizei in Verbindung zu setzen. 

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert