Randale auf dem Kirmesplatz: Mehrere Strafverfahren eingeleitet

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
symbol polizei polizist streifenwagen polizeiauto blaulicht
Die Polizei hatte ihre Präsenz bei der Annakirmes erhöht - und musste am Wochenende mehrfach eingreifen. Symbolfoto: dpa

Düren. Trotz erhöhter Polizeipräsenz haben einige betrunkene Besucher bei der Annakirmes randaliert.

Den Beamten fiel am Freitagabend gegen 23.30 Uhr ein betrunkener 21-Jähriger aus Düren auf, der willkürlich Kirmesbesucher anpöbelte. „Offenbar befeuert durch den vorher gegangenen Alkoholgenuss packte der Dürener unter anderem auch Worte aus, die hier nicht öffentlich wiederholt werden“, heißt es im Polizeibericht. Als sie den Mann fesselten, mischte sich ein 31-Jähriger aus Kreuzau ein, der ebenfalls aggressiv und betrunken war. Beide Männer wurden in Gewahrsam genommen. Dem 31-Jährigen wurde Blut abgenommen. In beiden Fällen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Nur wenige Stunden später, am Samstagnachmittag, lief ein 20-Jähriger aus Weilerswist eine Bauchtasche mit einer Schreckschusspistole über den Kirmesplatz. Die Waffe wurde sichergestellt. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet und ein Kirmesverbot verhängt.

Abends mussten die Beamten nochmals ausrücken, um respektlose Kirmesbesucher zu bändigen. Ein 43-jähriger Autofahrer aus Düren fuhr nach 4 Uhr zu schnell durch die Innenstadt. Als die Polizisten ihn an der Binsfelder Straße stoppten, zeigte er Ausfallerscheinungen. Er hatte 1,4 Promille und nach eigenen Angaben „vier Bier auf der Kirmes“ getrunken. Als die Beamten ihn festnehmen wollten, schlug er einer Beamtin ins Gesicht und bedrohte sie mit einer Holzlatte, die er zuvor von einem Gartenzaun gerissen hatte. Auch gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert