Radler zwingt Bus zur Vollbremsung: Drei Verletzte

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Düren. Das missglückte Fahrmanöver eines radelnden Jungen hat am Montagabend in Düren einen Busfahrer zu einer Vollbremsung gezwungen. Drei Fahrgäste kamen mit Verletzungen ins Krankenhaus.

Gegen 17.30 Uhr war der Zwölfjährige in der Wilhelmstraße zunächst in Gegenrichtung des Busses auf dem Gehweg unterwegs gewesen und dann laut Polizeibericht „vollkommen unvermittelt“ von dort vor dem Bus in die Fußgängerzone abgebogen. Nur durch einen beherzten Tritt aufs Bremspedal habe der 52-jährige Busfahrer einen Zusammenstoß vermeiden können.

Im Bus stürzten drei Fahrgäste und verletzten sich dabei. Sie wurden ins Krankenhaus gebracht. Während zwei Frauen nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden konnten, blieb ein siebenjähriges Mädchen zunächst zur Beobachtung weiter dort.

Der Junge war nach dem Vorfall zunächst weitergeradelt, beichtete das Geschehene jedoch später seinem Vater, der sich mit der Polizei in Verbindung setzte. Die Ermittlungen dauern an.

Leserkommentare

Leserkommentare (6)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert