Radfahrer auf der falschen Seite unterwegs

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Düren. Ein 47 Jahre alter Mann aus Düren hat sich am Mittwochmorgen verletzt, als er am Kreisverkehr Europaplatz gegen ein Auto fuhr.

Polizeibeamte hatten den Radler erst kurz zuvor verwarnt. Weil er bereits auf der Nideggener Straße mit seinem Fahrrad den falschen - also nicht den in Fahrtrichtung gesehen rechtsseitig gelegenen Radweg - benutzt hatte, stellten ihm Polizeibeamte ein Verwarngeld aus.

Daraufhin schob der Mann sein Fahrrad zunächst, bevor er sich kurze Zeit später wieder in den Sattel schwang und es zum Unfall kam. Der uneinsichtige 47-Jährige hatte den Europaplatz passiert und scheinbar übersehen, dass an der Einmündung zur Nippesstraße ein Auto angehalten hatte, um einen Fußgänger über den Fußgängerüberweg zu lassen.

Die völlig überraschte Fahrerin dieses Wagens, eine 58 Jahre alte Frau aus Vettweiß, hatte den von links kommenden Fahrradfahrer nicht sehen können, denn dieser war wieder einmal auf der falschen Seite der Straße unterwegs gewesen.

Der Radler wurde bei der leichten Kollision mit dem Auto leicht verletzt, eine ärztliche Versorgung wurde vor Ort nicht erforderlich. Beide Fahrzeuge trugen geringe Schäden davon.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert