Rabattierte Sommermode: Montag beginnt der inoffizielle Schlussverkauf

Von: Christina Handschuhmacher
Letzte Aktualisierung:
Rabattschlacht um knappe Bikin
Rabattschlacht um knappe Bikinis, bunte T-Shirts und sommerliche Kleider: Auch in Düren können sich die Kunden auf Nachlässe bis zu 50 Prozent freuen. Foto: Handschuhmacher

Düren. Riesige Prozentzeichen wohin das Auge blickt. Knallrote Sale-Schilder in nahezu allen Schaufenstern. Und in den Geschäften sind die Regale und Ständer mit T-Shirts, kurzen Hosen und Sommerkleidern noch prall gefüllt.

Es ist unübersehbar, dass neben den für die kommende Woche angekündigten sommerlichen Temperaturen nun auch der Sommerschlussverkauf (SSV) vor der Tür steht. Zwar fällt erst am Montag der Startschuss für den inoffiziellen SSV, doch schon seit Tagen können sich die Schnäppchenjäger über Preisnachlässe bis zu 50 Prozent freuen.

„Die Ware muss raus”, sagt Ulf Minartz, Vorstandsmitglied der Interessengemeinschaft (IG) City, die über 140 Geschäfte in der Stadt vertritt. „Wir brauchen dringend Platz im Lager für die Herbstmode.” Knappe Bikinis, bunte Badeshorts und luftige Kleider sollen an den Mann oder die Frau - und zwar zum kleinen Preis. Bislang haben viele Käufer aber lieber zu der Herbstkollektion gegriffen, die auch teilweise schon in den Regalen bereit liegt.

Minartz weiß: „Die Leute wollen sich etwas Neues kaufen, was sie dann aber auch direkt anziehen können.” Das seien in diesem bisher eher kühlen und regnerischen Sommer warme Übergangssachen gewesen. Immerhin habe aber der recht gute Verkauf der Herbstmode die bisher „bescheidenen” Verkaufszahlen ein Stück weit kompensiert.

Wärmende Baumwoll-Cardigans sind auch beim Modehersteller C & A in diesem Sommer häufig über den Ladentresen gegangen. „Die Herbstware wurde schon gut aufgekauft”, sagt Filialleiter Dirk Bonnen. Mit der bisherigen Sommerverkaufsbilanz ist Bonnen - trotz der schwierigen Wettersituation - „sehr zufrieden”.

Und er schaut äußerst optimistisch in die kommenden Wochen: „Der Vorteil eines verregneten Sommers ist doch, dass die Kunden sich über eine große Auswahl an niedrigen Preisen freuen können.” Und: „Wir nehmen nichts mit in die nächste Saison, deshalb gibt es Rabatte bis zu 50 Prozent.”

Auch der Geschäftsführer des Einzelhandels- und Dienstleistungsverbandes Aachen-Düren-Köln, Karl-Heinz Will, setzt seine Hoffnungen auf die Wettervorhersage, die passend zum SSV-Start am Montag sommerliche Temperaturen prognostiziert. „Bisher hat das Sommerwetter dazu beigetragen, dass die Läden noch knackig voll sind.”

Jetzt sollen warme Sonnenstrahlen und die Rabattschlacht bei den Einzelhändlern dafür sorgen, dass auch Bikinis und Sommerkleider keine Ladenhüter bleiben, sondern einen Käufer finden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert