Projektchor singt klassische Lieder und sakrale Pop-Songs

Von: ch
Letzte Aktualisierung:
Von ansteckender Begeisterung
Von ansteckender Begeisterung getragen: Bei der „Christmas Celebration” in der Dürener Marienkirche brauchte sich der Projektchor der Evangelischen Allianz nicht über einen Mangel an Zuspruch zu beklagen. Foto: Hahn

Düren. Glöckchenklang und pappig-süße Streichersoße sind nicht alles: Es gibt durchaus noch andere musikalische Konzepte für die Adventszeit. Vorexerziert haben das die in der Evangelischen Allianz (EA) Düren zusammengeschlossenen Freikirchen und die rund 50 Mitglieder eines aus ihren Reihen gebildeten Projektchores.

In der völlig überfüllten Dürener Marienkirche erfreuten sie ihr Publikum weit über eine pausenlose Stunde lang mit traditionellen und neuen Liedern zur, so der Titel dieses Programms, „Christmas Celebration” (Weihnachtsfeier).

Nicht nur, aber auch durch die starke Zuwanderung von Russlanddeutschen in die Kreisstadt haben sich dort die Freikirchen - von denen längst nicht alle zur Allianz gehören - zu einem präsenten Faktor im Leben des Gemeinwesens entwickelt. Menschen, die sich zu diesem Spektrum des christlichen Lebens hingezogen fühlen, fallen (noch) nicht so sehr auf - aber sie sind da.

Und so nimmt es kaum Wunder, dass bei dieser musikalischen Feierstunde noch nicht einmal die Empore der Marienkirche zur Entlastung beitrug. Es waren ihrer zu viele: Senioren, aber auch viele Familien mit kleinen Kindern und Jugendliche nicht zu knapp - ein quirliger Querschnitt durch Leben und Gesellschaft.

Stilistisch breit fiel auch die Vorstellung der von Pastor Artur Schmidt (der auch als Moderator auftrat) dirigierten Projektchor-Sänger aus. „O du fröhliche” gelang ihnen und ihren Instrumental-Begleitern ebenso überzeugend wie Erweckungslieder und moderne Sakral-Pop-Songs. Von spürbarer Begeisterung getragen, sprang der Funke immer wieder zum Publikum über. Kalt lassen konnte diese „Christmas Celebration” wirklich niemanden, der an ihr teilnahm.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert