Profis helfen, die Talente zu finden

Von: sis
Letzte Aktualisierung:

Düren. Bevor sich Fabian Kohl am Freitag in der Arena Kreis Düren mit seinen Mannschaftskameraden von Evivo Düren zum Training traf, fuhr er nach Kreuzau. Auch dort verbrachte er gut anderthalb Stunden in einer Sporthalle.

Zum zweiten Mal trainierte der Libero des Bundesligisten Schüler der Volleyball-Arbeitsgemeinschaft des Kreuzauer Gymnasiums. „Es macht Spaß, mit ihnen zu arbeiten”, zollte der 20-Jährige den Gymnasiasten Respekt für ihr freiwilliges Training am Nachmittag.

Dass Kohl - wie auch sein niederländischer Mannschaftskamerad Renzo Verschuren - auch am Burgau-Gymnasium, dem Gymnasium am Wirteltor sowie den Realschulen Wernersstraße und Hürtgenwald den Jungen und Mädchen die Feinheiten der Sportart Volleyball näher bringt, ist eines der ersten Zeichen nach außen, dass sich der Dürener Olympia-Stützpunkt regt. Zur Erinnerung: Der Kreis Düren ist Mitglied im Trägerverein des Olympia-Stützpunktes Rheinland in Köln. Am Donnerstag stellten Landrat Wolfgang Spelthahn, Evivo-Geschäftsführer Rüdiger Hein, Sparkassen-Vorstand Adolf Terfloth und Wolfgang Obladen von der Volleyball-Abteilung des Dürener Turnvereins die ersten Aktivitäten rund um die „Leuchtsportart Volleyball” - Originalton Landrat - vor.

Die Zielsetzung ist klar: die Talente in der Region finden und fördern. Dies geschieht personell durch die Bundesligaspieler und durch die Volleyball-Akademie, wird finanziell unterstützt durch die Sparkasse, die der Akademie 12000 Euro zur Refinanzierung der Sach- und Personalkosten zur Verfügung stellt. Der Kreis Düren sichert der Akademie und dem Dürener Turnverein zusätzliche Hallenzeiten in den Kreissporthallen an der Euskirchener Straße und an der Zülpicher Straße. Spielmöglichkeit sollen die Talente entweder in der Akademie oder beim Dürener Turnverein erhalten. Ziel aller Partner ist es, mittelfristig Volleyball-Teams ab der C-Jugend in der Oberliga und NRW-Liga zu etablieren und um die Westdeutschen Meisterschaften zu spielen.

Läuft alles rund, soll Düren Landesleistungsstützpunkt in der Sportart Volleyball werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert